ABBA - THANK YOU FOR THE MUSIC "EINE DER BESTEN POP-BANDS ALLER ZEITEN" (BONO, U2)
Am Samstag, den 6. April 1974, im englischen Küstenort Brighton, gewann eine Band, die zuvor nur in ihrer Heimat Schweden bekannt war, den Grand Prix d´Eurovison de la Chanson mit ihrem Song "WATERLOO". ABBA eroberte die Bühne und was folgte ist nicht nur Musik-Geschichte, sondern vielmehr eine Legende. Bis heute haben ABBA mehr als 350 Millionen Alben weltweit verkauft.

Nach ihrem Triumph beim Grand Prix wurden Agnethe Faltskog, Benny Anderson, Björn Ulvaeus und Anni-Frid Lyngstad (die Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen bildeten den Band-Namen ABBA) auf die Weltbühne katapultiert. "WATERLOO" belegte weltweit Spitzenplätze in den Pop-Charts. In den nächsten acht Jahren konnte ABBA zahllose Hit-Singles, Platin-Alben, ausverkaufte Konzerte und sogar einen Hit-Film, "ABBA - Der Film", verbuchen. Die Band dominierte die europäischen Charts: Bis zum damaligen Zeitpunkt konnten sich nur die Rolling Stones, Elvis Presley und die Beatles länger mit ihren Singles in den Top Ten halten. Auch auf der anderen Seite des Atlantiks, in Amerika, ging die Erfolgsstory weiter: Zehn Songs gelangten in die Top Twenty und "WATERLOO", "TAKE A CHANCE ON ME" und "THE WINNER TAKES IT ALL" erreichten sogar die Top Ten. Mit "DANCING QUEEN" wurde ABBA dann zur Nr. 1 der Charts. Mit Spitzenplatzierungen in den Hitlisten weiterer zwölf Länder erwies sich dieser Song als wahrhaft weltweiter Erfolg.

Europa und Amerika waren nicht die einzigen Kontinente, die von der "ABBAmania" erfasst wurden. In Australien erreichte die Band die Nr. 1 der Charts mit sechs aufeinanderfolgenden Singles und vier Mal die Nr. 1 der Album-Charts ("THE BEST OF ABBA" ist bis heute das meistverkaufte Album des Landes). Ihre Konzerte in Melbourne waren legendär. Es gab sechs Nr. 1-Hits in Neuseeland und weitere zwölf Songs erreichten die Top Twenty. In Mexiko kamen elf Songs unter die Top Ten, davon sieben Mal auf die Nummer 1, und sechs Mal erreichte die Band die Nr.1 der Album-Charts. In Simbabwe belegte die Band dreizehn Mal die Nr. 1 der Single-Charts und ihre Alben waren nicht weniger als acht Mal nacheinander die meistverkauften Alben des Landes (ausgenommen die immer noch frei erhältlichen Compilation-Alben!). In Japan kamen vierzehn Singles unter die "All Japan Pop 20" und "SUMMER NIGHT CITY", "CHIQUITA", "VOULEZ VOUS" und "GIMME! GIMME! GIMME!" wurden jeweils die Nr. 1 der Charts. Aber 1982 war plötzlich alles vorbei. Die Pläne für ein neues Album wurden aufgegeben und stattdessen das Album "THE SINGLES - THE FIRST TEN YEARS" auf den Markt gebracht. Am Ende des Jahres veröffentlichte die Band ihre letzte Single "UNDER ATTACK". Trotzdem die Band aufgehörte Alben zu produzieren oder auf Tournee zu gehen, ihre Musik hat die Menschen weiter unterhalten, begeistert und inspiriert. ABBA ist eine endlose Erfolgsstory.

Die zahllosen Hits haben über die Jahre nichts an ihrer Beliebtheit verloren, manche sind sogar noch populärer geworden. "ABBA GOLD" und "MORE ABBA GOLD" sind bis heute die weltweit meistverkauften Alben. Mit ihrer Musik in den Filmen "MURIELS HOCHZEIT" und "PRISCILLA, KÖNIGIN DER WÜSTE" konnte die Band eine ganze Generation neuer Fans gewinnen. Bei der Premiere des Musicals "MAMMA MIA" in London tanzten nicht nur die Theaterbesucher zu den wohlvertrauten oder neu entdeckten Songs in den Gängen. Wenig Wochen später eroberte auch das Album "ABBA GOLD" abermals die Nr.1 der englischen Album-Charts. Mit täglich 3500 verkauften Alben weltweit scheint das Phänomen ABBA einfach unaufhaltbar.