Die Besetzung - Rollen und Biographien
Die Texte stammen (grösstenteils) aus dem Programmheft
und wurden uns von der Stage Entertainment zur Verfügung gestellt.


Donna Carolin Fortenbacher
Annika Bruhns (alternierend)
Tanja Betty Vermeulen
Rosie Iris Schumacher
Sophie Valerie Link
Ali Claudia Rinner
Lisa Dörte Niedermeier (Cover Sophie)
Sky Jörn Linnenbröker
Eddie Michael Clauder (Cover Sky)
Pepper Rommel Singson
Sam Frank Logemann
Harry Detlef Leistenschneider (Cover Sam)
Bill Ulrich Allroggen (Cover Sam)


Ensemble & Swing

Alex Avenell (Swing, Zweitbesetzung Rosie)
Norbert Böhmann (Swing, Zweitbesetzung Pepper)
Lucy Brunt (Ensemble)
Janine Buck (Swing, Zweitbesetzung Sophie, Lisa)
Frances Chiappetta (Swing, Zweitbesetzung Tanja, Dance Captain)
Yoko El Edrisi (Ensemble)
Patricia Hodell (Ensemble, Zweitbesetzung Donna, Rosie)
Kasper Holmboe (Ensemble, Zweitbesetzung Sam, Harry)
Elisabeth Hübert (Ensemble, Zweitbesetzung Sophie)
Lars Kemter (Swing, Zweitbesetzung Eddie, Sky)
Réka Kovács (Swing, Zweitbesetzung Lisa)
Harald Kratochwil (Ensemble, Zweitbesetzung Bill, Pater A.)
Alessandro Macri (Ensemble)
Sabine Meyer (Swing, Zweitbesetzung Ali)
Marck Meyer-Stevens (Ensemble, Zweitbesetzung Harry/Bill)
Susanna Panzner (Ensemble, Zweitbesetzung Donna/Tanja)
Emanuele Pazienza (Ensemble, Zweitbesetzung Pepper)
Mickey Petersson (Swing, Zweitbesetzung Harry/Bill)
Stefan Schmitz (Ensemble)
Sabine Schreittmiller (Ensemble, Zweitbesetzung Tanja)
Christoph Süsens (Swing, assistant dance captain, Zweitbesetzung Pepper, Eddie)
Sigmar Tonk (Ensemble, Zweitbesetzung Sky)
Jenny Woo (Ensemble, Zweitbesetzung Lisa/Ali)



Ulrich Allroggen
Ulrich erhielt seine Ausbildung am Bühnenstudio der Darstellenden Künste in Hamburg. Den Grundstein für seine Musicalkarriere legter er ab 1990, als er mit der Hamburger Gruppe "Musical Project" in verschiedenen Hauptrollen auf der Bühne stand: als Sky Masterson in "Guys and Dolls" und als Fred/Petrucchio in "Kiss me, Kate". Inzwischen verfügt er über umfangreiche Musicalerfahrung; er war zu sehen in "Jesus Christ Superstar" in der "Rocky Horror Show" und in "Anatevka". Nach Auftritten in "Les Misérables" in Duisburg gehörte er zur Premierencast von "Jekyll & Hyde" in Bremen. Als Mitglied der Total-Voice-Funk-Formation "The Buddhas" tourt Urlrich Allroggen außerdem durch Deutschland, Holland, Belgien und Österreicht. Vor seinem Engagement MAMMA MIA! gehörte er zum Ensemble von "Mozart!" in Hamburg.



Alex Avenell
Alex ist in England geboren und aufgewachsen, wo sie am Doreen Bird College of Performing Arts in London ihren Abschluss als Musical-Darstellerin und Tanzpädagogin absolvierte. Seit mittlerweile 25 Jahren steht Alex Avenell auf der Bühne. Ihren ersten Auftritt hatte sie im zarten Alter von drei Jahren in Caterpillar Queen "Ugly Bug Ball". Seitdem hat Alex in diversen Hauptrollen gespielt, unter anderen in CINDERELLA, HAIR, WEST SIDE STORY und MY FAIR LADY. Und das nicht nur in England, sondern seit acht Jahren auch in Deutschland. Zusätzlich arbeitete Alex als Synchron-Sprecherin im KIKA und ZDF und als Sängerin für diverse Plattenfirmen.
Alex Avenell (Homepage)



Norbert Böhmann
Bereits mit sechs Jahren wirkte der in Konstanz geborene Norbert Böhmann in Schultheaterproduktionen und im Schulchor mit. Seine Musicalausbildung begann er mit privatem Gesangsunterricht. Anschließend besuchte er die Constantinschule für Musiktheater in Bochum und die Joop van den Ende Academy in Hamburg. Während der Ausbildung sammelte Norbert Böhmann weitere Bühnenerfahrung unter anderem mit einem Solo-Tanzpart in der Hochschulproduktion DON QUIXOTE DER MANN VON LA MANCHA. Zusätzlich wirkte er mit Solo-Gesangparts bei diversen Gala- und Konzertproduktionen mit. Im Varieté-Musik-Theater Kehrwieder in Hamburg war er in "Come fly with me" zu sehen und arbeitete zuletzt in dem Workshop für das neue Udo Jürgens Musical mit.
Norbert Böhmann (Homepage)



Annika Bruhns
Die gebürtige Hamburgerin wuchs in Israel und den USA auf und liess sich am Connecticut College New London (USA) im Fach Musical ausbilden. Annika war Mitglied der Meisterklasse der American Musical und Dramatic Academy (AMDA) in New York. Für die Produktion von Les Misérables der Vereinigten Bühnen Wien kehrte sie nach Europa zurück und spielte u.a. die Rolle der Eponine. Es folgten weiteren Hauptrollen, wie beispielsweise Eva Peron in Evita, Maria in Jesus Christ Superstar, Cristal in Starmania oder Isabella in Gaudi. Sie kreierte die Rolle des Showgirls in Gambler und unter der Regie von Elmar Ottenthal, am Stadttheater Aachen, die Rolle der Lucy in Blood Red Roses sowie der Rosa (Schlange) in Adam und Eva (Jochen Ulrich) und am Berliner Theater des Westens die Rolle des Kommissars (Der Tod) in der Uraufführung von Falco meets Amadeus. Danach folgten Engagements bei "Elisabeth" als Ludovika, Frau Wolf und alternierende Elisabeth und Florence in Chess. Ausserdem sang und tanzte Annika u.a. in den Shows La cage aux Folles, Cabaret, Beehive, Non(n)sense, Happy End, Peggy - das Country Musical und Deutschlandlied-Revue. Zur Zeit spielt sie Anita in West Side Story an der Deutschen Oper am Rhein, und im Anschluss daran wird sie die alternierende Donna in Mamma Mia geben. Dem Fernsehpublikum ist das Multitalent aus der N3-Show Die Delphi-Dolls bekannt. Seit ihrer Rückkehr aus den USA studiert sie Gesang bei Prof. Noélle Turner.
Annika Bruhns (Homepage)



Lucy Brunt
Schon als Kind begann die gebürtige Engländerin ihre Tanzausbildung an der Sheila Payant Theatre School of Dance. Ihren Diplom-Abschluss als Musical-Tänzerin mit den Schwerpunkten Tanz und Schauspiel machte sie an der Hammond School for Vocational Dance in Chester. Als Tänzerin war Lucy Brunt in "Dick Wittington", "Beauty and the Beast" und "Jack and the Beanstalk" zu sehen. Am Apollo Theater in Stuttgart gehörte Lucy Brunt zur Premierenbesetzung von 42ND STREET und arbeitete darauf als Sängerin und Tänzerin im Show-Ensemble auf dem Kreuzfahrtschiff AIDAblu. Bis zu ihrem Engagement bei MAMMA MIA! wirkte sie bei verschiedenen Gala-Shows mit.



Janine Buck
Die gebürtige Bremerhaverin absolvierte ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin und Tanzpädagogin an dem "Laine Theatre Arts" College in Epsom, England, die sie mit einem Diplom in "Theatre Dance" abschloss. Schon während ihres Studiums sammelte Janine Bühnenerfahrung in diversen Sommershows und dem Weihnachtsmusical Jack and the Beanstalk am Octagon Theatre, Yeovil, England. Nachdem sie für zwei Jahre auf Kreuzfahrtschiffen der Celebrity Cruise Line um die Welt tanzte, stand Janine als Iris in Fame auf der Bühne des Bremerhavener Stadttheaters. Seit Februar 2005 ist sie bei MAMMA MIA! auf der griechischen Insel und spielt parallel in Bremerhaven das Kit-Kat-Girl in Cabaret.



Frances Chiappetta
Frances besuchte die Ryerson Polytechnical Theater School in Toronto, Kanada, die sie mit einem B.A. abschloss. Musicalerfahrung sammelte sie als Zweitbesetzung von Stephanie in der deutschen Original-Produktion von SATURDAY NIGHT FEVER, als Silly Girl in der deutschen Original-Produktion von Disney´s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, als Apache Dancer in der deutschen Original-Produktion von JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT in Essen, und als Demeter, Sillibub und Rumpleteazer in der Hamburger Produktion von CATS. Sie wirkte auf dem renommierten Shaw Festival in Kanada mit, in bekannten Musicals wie LADY BE GOOD und ON THE TOWN sowie auf dem Stradford Festival in THE BOYFRIEND und THE GONDOLIERS. Auf Tournee in Kanada war sie in CATS zu sehen und bei THE WIZARD OF OZ tanzte sie im alten Elgin Theater in Toronto mit. In dem Klassiker ANNE OF GREEN GABLES trat sie in Japan auf. Frances Chiappetta reüssierte auch als Schauspielerin, etwa in IVONA, PRINCESS OF BURGUNDIA und in COUNSELLOR AT LAW auf dem Shaw Festival. Zudem spielte sie die Merlana in JOURNEY FROM A.M.U. und die Shelby in THE SHADOW STEALER. Auf den deutschen CD-Einspielungen der Musicals SATURDAY NIGHT FEVER, Disney´s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT ist Frances Chiappetta zu hören, die außerdem zahlreiche Auftritte bei Galaveranstaltungen sowie in Film und Fernsehen absolvierte.



Michael Clauder
Michael Clauder absolvierte seine Musical Ausbildung an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Sein erstes Engagement brachte ihm die Rolle des Doody in GREASE in Hamburg und später in Berlin. Er war mehrere Jahre hintereinander bei den Freilichtspielen Ettlingen in den Produktionen JESUS CHRIST SUPERSTAR, EVITA, WEST SIDE STORY, DON CAMILLO & PEPPONE und CYRANO DE BERGERAC zu sehen. Außerdem gastierte er in St. Gallen mit den Stücken LA CAGE AUX FOLLES sowie PIRATEN VON PENZANZE und spielte am Imperial Theater in Hamburg in ZUSTÄNDE WIE IM ALTEN ROM, FREAK OUT, den Wesley in LADIES NIGHT und ROCKY in der ROCKY HORROR SHOW.
Zudem konnte man Michael Clauder in Hamburg in BUDDY - DIE BUDDY HOLLY STORY sehen. In der Spielzeit 1998 / 99 war er in STARLIGHT EXPRESS als Purse dabei. Danach ging es auf Tournee: zunächst mit CHICAGO als Jury und Zweitbesetzung Billy Flynn, dann auf Europa und Japan Tournee mit FOSSE, einer Hommage an den berühmten amerikanischen Choreographen Bob Fosse. Der weitere Schritt in seiner Karriere führte Michael Clauder nach Holland zu MUSICALS IN AHOY in Rotterdam und später nach New York, wo er Ann Reinking für die FOSSE Tour in Holland assistierte.
Es folgten ein Engagement bei TITANIC - DAS MUSICAL in Hamburg, KISS ME KATE und DRACULA bei den Tecklenburger Freilichtspielen, wo er als Darsteller, Dance Captain und Fight Coordinator mitwirkte. Neben Helmut Baumann stand er als Juke in der Bremer Produktion von VICTOR/VICTORIA auf der Bühne und am Kasseler Staatstheater spielte er Baby John und Riff in der WEST SIDE STORY. Momentan ist Michael Clauder neben MAMMA MIA! als Bill Calhoun / Lucentio in KISS ME KATE am Staatstheater Braunschweig zu sehen.



Yoko El Edrisi
In Amsterdam geboren, studierte Yoko El Edrisi nach der Schule Musical Theatre und Musical Dance an der Dance Academy Lucia Marthas in Amsterdam. Schon während dieser Ausbildung hatte sie Engagements als Tänzerin in TV-Shows, bei verschiedenen Veranstaltungen und im Ensemble des Musicals 42ND STREET in den Niederlanden. Nach ihrem Abschluss spielte sie in AIDA sowohl in den Niederlanden als auch in Essen. Anschließend war sie in "Alfred Joducus Kwak - Lachen verboten" und in der Musiktheatervorstellung "The First Lady" - beides unter der Leitung von Herman van Veen - zu sehen. Als Tänzerin arbeitete sie zudem bei verschiedenen Veranstaltungen. In ihrem letzten Projekt vor MAMMA MIA! tanzte Yoko El Edrisi die Hauptrolle in "Mata Hari".



Carolin Fortenbacher
Carolin Fortenbacher wurde in Hamburg geboren und studierte an der heutigen "Stage School of Dance and Drama" in Hamburg sowie zusätzlich Gesang bei Liliana Aabye. Ihr Repertoire reicht von Musical und Pop über Jazz bis hin zur Oper. In Hamburg begeisterte sie in DIE ZAUBER-FLÖTE als Königin der Nacht. Zu ihren wichtigsten Musicalrollen gehören die Anita in der WEST SIDE STORY, Evita in EVITA, Maria Magdalena in JESUS CHRIST SUPERSTAR, Mabel in DIE PIRATEN VON PENZANCE und Aldonza in DER MANN VON LA MANCHA. Sie gewann den Publikumspreis des Theater des Westens, Berlin und 1996 den Image Award für ihre Interpretation der Aldonza. Neben ihren Bühnenengagements gab sie zahl-reiche Konzerte in ganz Europa und trat mit ihren beiden erfolgreichen Soloprogrammen CHARADE und der Bond-Parodie 0014-JANE BLOND auf. Außerdem hatte sie mehrere Arrangements bei Rundfunk- und Fernsehproduktionen der ARD, des ZDFs und bei RTL.
Carolin Fortenbacher (Homepage)



Patricia Hodell
Die gebürtige Bernerin erhielt ihre Musicalausbildung an der American Musical & Dramatic Academy in New York. Neben Gala- und TV-Auftritten war sie in zahlreichen Musicals zu sehen: In DER KLEINE HORRORLADEN spielte sie Audrey, in BLOODBROTHERS Mrs. Johnstone, in CABARET den Conférencier, in HAIR Sheila sowie Schwester Robert Anna in diversen NON(N)SENSE Inszenierungen. Im Rahmen der Uraufführung des Musicals DEEP war Patricia in Zürich als Cover der Krake und Eisprinzessin sowie in Düsseldorf bei der Weltpremiere von DAS MÄDCHEN ROSEMARIE als Cover Lilli zu sehen. Hier war sie auch als Dance Captain tätig. Bei der SATURDAY NIGHT FEVER Tour in München und Düsseldorf übernahm sie die Rolle der Flo Manero und arbeitete als Resident Director mit an der Show in Basel. Als Soulgirl gastierte Patricia Hodell in JESUS CHRIST SUPERSTAR an den Vereinigten Bühnen Bozen. Gleich im Anschluss begleitete sie als Bombalurina, Cassandra und Gumbie CATS on Tour in Leipzig und München. Vor ihrem Engagement bei MAMMA MIA! spielte sie die Rolle der Jean Harlow in der Uraufführung von MARILYN, das Musical am Staatstheater am Gärtnerplatz München.
Patricia Hodel (Homepage)


Kasper Holmboe
Für den gebürtigen Dänen begann die Künstlerkarriere mit dem Auftritt am Østre Gasværk Theater in Kopenhagen: Dort gehörte er zur dänischen Originalbesetzung von MISS SAIGON. Es folgten zahlreiche Auftritte als Solist bei diversen Musicalgalas sowie ein Engagement als Swing bei der Tourneeproduktion des dänischen Erfolgsmusicals "Atlanis". Neben seinen Bühnenauftritten ist er häufig im dänischen Fernsehen zu sehen. Sein deutsches Debüt feierte er als Bischof und alternierende Erstbesetzung des Javert in der Stella-Produktion "Les Misérables" in Duisburg. Außerdem war er als Solist Auftrag des Hamburger Schmidts Tivoli tätig. Danach spielte er im Ensemble und als 2. Besetzung des Leopold Mozart bei "Mozart!" in Hamburg. Zuletzt war er bei Les Miserables in Berlin als Bischof von Digne zu sehen.
Kasper Holmboe (Homepage)


Elisabeth Hübert
Bereits mit sechs Jahren sang Elisabeth Hübert Soli in der Gesangsgruppe "Hannelore und die Sternenkinder". Gleich darauf spielte sie Gretel in "Hänsel und Gretel" und sang im Theaterkinderchor der Stadt Lübeck. Beim "Stimmtreff 2001" der Sängerakademie Hamburg gewann sie in der Sparte Musical. Im gleichen Jahr war sie in den ARD Vorabendserien "Aus gutem Haus" und "Großstadtrevier" zu sehen. 2004 begann sie ihre Ausbildung an der Stage School Hamburg und ging ein Jahr darauf beim Jugend Kulturell Förderpreis Wettbewerb als Siegerin in Hamburg hervor. Währenddessen übernahm sie die Hauptrolle Gerda im Musical DAS EISKALTE HERZ und wirkte ab 2006 in verschiedenen Galas mit. Für das neue Udo Jürgens Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK war sie am Hitmix zur ersten Präsentation beteiligt.



Lars Kemter
Als Mitglied der Manuel-Mandon-Dance-Company in Berlin stellte Lars Kemter schon seit 1998 sein tänzerisches Können unter Beweis. Anschließend studierte er Musical an der Folkwanghochschule in Essen. Noch während der Ausbildung spielte der gebürtige Berliner unter anderem in MERRILY WE ROLL ALONG, war als Wolly Womper in HOW TO SUCCEED IN BUSINESS WITHOUT REALLY TRYING in Bregenz und Bad Gandersheim sowie als Burrs in THE WILD PARTY in der Weststadthalle in Essen zu sehen. Sein Engagement bei MAMMA MIA! in Hamburg ist sein erstes bei einer Produktion der STAGE ENTERTAINMENT und daher für ihn ein besonders spannendes Ereignis.



Réka Kovács
Die junge Ungarin wurde in Oroszlany geboren und studierte in Budapest an der Theba International Theaterakademie und an der ungarischen Ballettakademie Musical, Gesang, Tanz und Tanzpädagogik. Erste Rollen hatte sie unter anderem im Vig Theater (WEST SIDE STORY, DER ZAUBERER VON OZ), im Piccolo Theater (die Iris in FAME) und im Pesti Theater (DSCHUNGELBUCH). In ihrem Lieblingsmusical ELISABETH spielte sie im großen Operettentheater Budapest eine Totentänzerin. Weitere Auftritte hatte sie dort in FUNNY GIERL und als Liesle in SOUND OF MUSIC. Bevor sie zu MAMMA MIA! kam, war Réka beim LUDWIG Musical unter Vertrag.



Harald Kratochwil
Der gebürtige Landshuter erhielt seine Tanzausbildung am Münchner Tanzstudio "Iwanson" und den "Pineapple Dance Studios" in London. Als Darsteller war er u. a. in der Rolle des Bernardo in der WEST SIDE STORY, in GREASE als Kenickie, Perchik in ANATEVKA und als Mercedes in LA CAGE AUX FOLLES engagiert. Bei der Essener Produktion JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT gehörte er als Swing zur Premierenbesetzung. Er stand als zweite Besetzung für den Pharao, den Jakob sowie sämtliche elf Brüder auf der Bühne, sorgte als Dance Captain für synchrone Bewegungen des Tanzensembles und für die choreographische Einstudierung der Kinderchöre. Er schuf Choreographien für WEST SIDE STORY, CABARET, HAIR, "Orpheus in der Unterwelt", sowie für Galaveranstaltungen und Promotions (u.a. für die Hamburger Produktion von FOSSE) der Stella Academy, an der er von 1999 bis 2002 als Dozent und Fachbereichsleiter für Tanz arbeitete. Seit einem Jahr arbeitet Harald als freier Choreograph für das Scharlatan-Theater in Hamburg. Als Dozent für Tanz unterrichtete er außerdem an der Rotterdamse Dansacademie, beim Sylter Meisterkurs und zuletzt in Hamburg an der Stage School of Music, Dance and Drama, der Joop van den Ende Academy; in den Stage Holding Studios gab er auch offene Profi-Kurse. Als Dance Captain wachte er über saubere Schritte bei MOZART!, TITANIC (dort war er auch Swing und u.a. Cover Edgar Beane) und nun wacht er über MAMMA MIA!
Harald Kratochwil (Homepage)



Detlef Leistenschneider
Detlef Leistenschneider wurde im Saarland geboren und erhielt seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Hochschule der Kuuml;nste in Berlin. Bisher spielte er u.a. Riff in “West Side Story” (Staatstheater Mainz),Hotte in “30/60/90” (Theater des Westens, Berlin),Frank´n Furter in der “Rocky Horror Show” (Capitol Theater Düsseldorf) sowie Cliff Bradshaw,Ernst Ludwig,Herrn Schulz und den Conferencier in “Cabaret”(Capitol Theater Düsseldorf).In Berlin stand er als Samuel Cooper in der deutschsprachigen Uraufführung des Kurt-Weill-Musicals “Love Life” auf die Bühne. Neben seinen zahlreichen Engagements hatte er viele Galaauftritte als Sänger und Chansonnier.Dem TV- Publikum ist Detlef aus Serien wie “Happy Birthday” (ARD) und “Helicops” (SAT1) bekannt.
Detlef Leistenschneider (Homepage)



Valerie Link
Die gebürtige Freiburgerin absolvierte ihre Ausbildung zur Bühnendarstellerin an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Schon während ihrer Studienzeit sammelte sie Bühnenerfahrungen im St. Pauli Theater Hamburg und im Forum der Musikhochschule, wo sie in der Zarzuela "La Verbena de la Paloma" unter der Schirmherrschaft von Placido Domingo und in "Swing Heil" zu sehen war.
Ihr erstes Engagement nach der Ausbildung führte Valerie in das Theater Neue Flora. Dort spielte sie in MOZART! unter anderem Nannerl Mozart und Josepha Weber. Bevor sie dann in Berlin am Theater des Westens die Rolle der Cosette in LES MISÉRABLES annahm, gehörte sie bereits zur MAMMA MIA! Premierenbesetzung im Operettenhaus in Hamburg. Außerdem wirkte Valerie Link bei der Synchronisation des Kinofilms "Das Phantom der Oper" mit und ist dort als Hofdame zu hören. Aktuell steht sie neben dem Engagement bei MAMMA MIA! im Operettenhaus erneut als Cosette auf der Bühne des Lüneburger Theaters
Valerie Link (Homepage)




Jörn Linnenbröker
Jörn Linnenbröker absolvierte seine Ausbildung im Studiengang Musical/Show an der Universität der Künste in Berlin. Nach dem Abitur studierte er zunächst Theater- und Medienwissenschaften, Pädagogik und Anglistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen / Nürnberg und schloss 2002 mit dem Magister ab. Der gebürtige Bonner ist Stipendiat der Günter-Neumann-Stiftung und Preisträger im "Bundeswettbewerb Gesang" 2003. Während seines Studiums trat er unter anderem in Bernsteins MASS mit den Bremer Philharmonikern unter Leitung von Wayne Marshall auf und war als Pitbull in Stanley Waldens "Dogs" (Regie: Peter Kock) zu sehen, einer musikalischen Adaption von George Taboris "Hund und Herr". An der Neuköllner Oper Berlin verkörperte Jörn Linnenbröker die Rolle des John Merrick, genannt: der Elefantenmensch im gleichnamigen Stück von Niclas Ramdohr (Musik) und Peter Lund (Text und Regie), womit er zuvor auch am Wiener Theater der Jugend gastierte. 2004/2005 stand er mit PINKELSTADT - DAS MUSICAL im Eröffnungsstück des Berliner Schlossparktheaters auf der Bühne. Im Anschluss führte ihn sein Weg noch einmal zurück an die Neuköllner Oper. Dort gehörte er in Thomas Zaufkes und Peter Lund Erfolgsstück ERWIN KANNES - TROST DER FRAUEN in der Rolle des Tom Flut zu den glücklichen Bewohnern von "Letterland". Neben seiner Theaterarbeit steht Jörn Linnenbröker auch vor der Kamera. Parallel zu seinem Engagement bei MAMMA MIA! ist er bei VIVA in ALEX FM in der Rolle des Sunny zu sehen.
Jörn Linnenbröker (Homepage)




Frank Logemann
ist in Köln geboren. Nach einer privaten Gesangs- und Schauspielausbildung ist Frank auf der Bühne, im Radio und im Fernsehen ein ständiger Begleiter. Er gehörte jeweils zu der Originalcast in Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME im Musicaltheater am Potsdamer Platz in Berlin sowie in LES MISÉRABLE am Musicaltheater in Duisburg. Er war u.a. in LITTLE SHOP OF HORROR im Kaiserhoftheater Köln und zuletzt als Herzog Max und Lucheni in ELISABETH zu sehen. Darüber hinaus spielte er in verschiedenen TV-Serien wie DIE WACHE, LINDENSTRASSE, UNTER UNS und in einigen Spielfilmen mit. Außerdem war Frank in vielen Hörspielen dabei. Diese Vielseitigkeit wird noch durch seinen Diplom-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Köln unterstrichen.
Frank Logemann (Homepage)




Alessandro Macrí
Der gebürtige Italiener ist in Fulda aufgewachsen. Sein Talent wurde mit einem Vollstipendium der STAGE ENTERTAINMENT für die staatlich anerkannte Joop van den Ende Academy honoriert, wo er Gesang, Tanz und Schauspiel studiert. Alessandro Macrí war als Hauptprotagonist bei der Dokutainment-Serie "Stage Fever" im ZDF zu sehen und stand 2004 bei der "Best of Musical Gala" auf der Bühne der Kölner Arena. Im Rahmen seiner Aubildung wirkte er bei vielfältigen Galaprogrammen in ganz Deutschland mit. Mit MAMMA MIA! nimmt er noch während seines Studiums sein erstes ensuite Musical Engagement an. Alessandro Macri dankt seiner Familie und der Academy für die Unterstützung und das in ihn gelegte Vertrauen.



Anja Mattner
Anja Mattner wurde in Essen geboren und erhielt ihre Gesangs-, Schauspiel- und Tanzausbildung am "Studio Theater an der Wien". Sie spielte u.a. Rizzo in GREASE (Düsseldorf/Wien Raimundtheater), Sally Bowles und Fräulein Schneider in CABARET (Düsseldorf), Janet in der ROCKY HORROR SHOW (Wien Raimundtheater) und gehörte zum Ensemble von LES MISERABLES im Raimundtheater Wien. Außerdem tourte sie mit Kindertheaterproduktionen durch Deutschland und war an zahlreichen Kabarettprogrammen in Österreich beteiligt. Neben ihren Bühnenengagements war sie auch als Regieassistentin, Abendspielleiterin sowie als Stage- und Company-Managerin u.a. bei CABARET und der ROCKY HORROR SHOW tätig. An der Folkwang Hochschule Essen unterrichtet sie als Dozentin für Liedinterpretation. Zuletzt war sie bei ELISABETH in Essen u.a. als Herzogin Ludovika, Frau Wolf und Gräfin Esterhazy zu sehen.
Anja Mattner (Homepage)



Sabine Meyer
Sabine wurde in Hildesheim geboren und beendete 2001 ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Hamburger Stage School of Music, Dance & Drama. Sie spielte unter anderem die Rolle der Eva in "Herr Puntila und sein Knecht Matti", die Tochter des Generals in "Draußen vor der Tür" und Rahel in "Die Jüdin von Toledo". Sie war beteiligt an der Opernaufführung "La Verbena de la Paloma" und ist den Hamburgern bekannt aus dem "Midsummernightsdream" im Rahmen des Opernworkshops der Stage School of Music, Dance and Drama unter Leitung von Elisabeth Eaton und James Wood. Sabine unterstütze die Benefizgala zugunsten Hamburg Leuchtfeuer in der Neuen Flora und war Mitglied im Showensemble der Clubschiffe "Aida Cara" und "Aida Vita". Zuletzt war Sabine mit Jim Hansons "Der Bär im großen blauen Haus" auf Deutschland-Tournee.



Marck Meyer-Stevens
Marck Meyer-Stevens studierte Schauspiel an der Goodman-School-of-Drama der DePaul University in Chicago. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er in Amerika. Für seinen Sam in ROMANCE ROMANCE bekam er den "Southern California Educational Theatre Award" für "Best Performance in a Musical" und den "Best Actor Award" für seine Leistung in "An Actor's Nightmare". In dem Kinofilm "2002 Durchgeknallt im All" spielte er neben Leslie Nielson. Seine weitere Laufbahn brachte ihn nach München, wo er mit der International Outcast Theatre Group in "Black Comedy" und der Deutschlandpremiere von "Sex, Drugs, Rock & Roll" spielte. Er arbeitete als Solist auf der A'Rosa Blu und ist vielen Gästen der Aida-Flotte als Titelsänger des Songs "Get The Party Started" bekannt. In der Premierenbesetzung der Stuttgarter Inszenierung von MAMMA MIA! war Marck Meyer-Stevens bereits in den Rollen Harry und Sky zu sehen. Zuletzt stand er als Stan in der europäischen Erstaufführung von DIRTY DANCING - Das Original live on Stage auf der Bühne.



Dörte Niedermeier
Dörte schloss 2004 ihre Ausbildung an den "Laine Theatre Arts Studios" in Epsom in England ab. Zuvor war Dörte Tänzerin bei verschiedenen Galas in Bremerhaven. Während ihrer Ausbildung sammelte sie Bühnenerfahrung als Musicaldarstellerin und spielte unter anderem in HONK!, DREAMS FROM A SUMMERHOUSE und LITTLE ME an verschiedenen Theatern in London. Mit MAMMA MIA! tritt Dörte nun ihr erstes Musicalengagement in Deutschland an.
Dörte Niedermeier (Homepage)




Susanna Panzner
Bereits mit fünf Jahren nahm Susanna Panzner privaten Unterricht in Ballett und Klavier und war Ballett- und Chorelevin der Bühnen der Stadt Bielefeld. Nach ihrem Abitur studierte sie Gesang und Tanz am Theater an der Wien und schloss mit dem Diplom als Musicaldarstellerin ab. Von 1995 bis 2002 hatte sie ein festes Engagement als Solistin für alle Sparten an der Oper Dortmund. Hier spielte sie unter anderem Partien wie Evita, Victoria (Victor/Victoria) und Eliza (My Fair Lady). Neben dieser Verpflichtung verkörperte sie von 2000 bis 2002 erneut Eva Peron in EVITA am Staatstheater Karlsruhe und war 2002 als Reno Sweeney in ANYTHING GOES am Theater Regensburg zu sehen. 2001 bis 2003 stand sie als Fantine in LES MISÉRABLES an der Bonner Oper auf der Bühne und 2002 bis 2003 gestaltete sie die Rolle der Mutter in ELISABETH im Colosseum Theater Essen, wo sie auch die Zweitbesetzung Sophie und Ludovika/Frau Wolf hatte. Als Herzogin Ludovika/Frau Wolf war sie auch in ELISABETH am Theater an der Wien zu sehen. Zuletzt stand sie in 3 MUSKETIERE am Theater des Westens in Berlin auf der Bühne. Neben ihrem Engagement bei MAMMA MIA! in Hamburg ist sie an der Staatsoperette Dresden abermals als Reno Sweeney zu sehen.



Emanuele Pazienza
Der in Gross-Gerau geborene Halbitaliener studierte zunächst Psychologie in München bevor er zum Musical wechselte und mit einem Diplom in den Fächern Gesang, Tanz und Schauspiel abschloss. Zusätzlich studierte er Schauspiel an der Schauspielschule der Theaterwerkstatt Mainz. Sein Bühnen Debüt feierte Emanuele Pazienza 1999 als Ernst Röbel in "Frühlingserwachen" bei den Kammerspielen in Frankfurt. Ebenfalls in Frankfurt am Main sang er in dem Musical HAIR. Er gastierte am Staatstheater am Gärtnerplatz in München, wo er unter anderem in HELLO DOLLY! und DER MANN VON LA MANCHA zu sehen war. Außerdem wirkte er 2003 als Tänzer auf Paul McCartneys "Back to the World" Tour mit. Im Folgejahr gab Emanuele Pazienza den Chino in WEST SIDE STORY am Staatstheater Kassel und bei den Bregenzer Festspielen. Anschließend stand er im Bremer Musicaltheater in EVITA auf der Bühne und ist auch auf der dazugehörigen CD zu hören. MAMMA MIA! mit den Hits von ABBA lässt ihn die Musik seiner Kindheit in der Show aufleben und es freut ihn sehr, dabei zu sein.
Emanuele Pazienza (Homepage)



Mickey Petersson
Mickey stammt aus Norrköping in Schweden. Seine Ausbildung mit dem Schwerpunkt Musicaltheater und Tanz absolvierte er an der "Ballettakademien" in Göteborg. Nach seiner Ausbildung fand er schnell Anschluss an die schwedische Musical- und Theaterszene und wirkte unter anderem in ME AND MY GIRL, CHASE ME COMRADE und in DAMES AT SEA mit. Danach folgte 1990 ein Engagement bei STARLIGHT EXPRESS in Bochum. Bevor Mickey 1996 zu STARLIGHT EXPRESS nach Las Vegas ging, war er in der Weltpremiere von Eric Woolfson's Musical GAMBLER zu sehen und ist außerdem bei diversen Galas aufgetreten. Seit seiner Rückkehr aus den USA im Jahre 2001 stand Mickey unter anderem als Annas bei JESUS CHRIST SUPERSTAR und als Cover verschiedener Hauptrollen bei 42ND STREET auf der Bühne. Gleichzeitig studiert Mickey Gesang bei Prof. Noelle Turner und Mark Garcia und hat eine Solo CD unter dem Titel "From now on" aufgenommen.
Mickey Petersson (Homepage)



Claudia Rinner
Die gebürtige Österreicherin entdeckte früh ihr Interesse an Tanz und Gesang und begann 1997 mit regelmäßigem Training am Bruckner-Konservatorium Linz und am Tanzforum in Wien. Ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin absolvierte Claudia Rinner in Hamburg an der Stella BFS und später an der Joop van den Ende Academy, die sie im Juli 2003 erfolgreich abschloss. Schon während ihrer Schulzeit und auch danach wirkte sie bei zahlreichen Auftritten auf Galas und Events in Deutschland und Österreich mit.
2004 kam Claudia Rinner zum MAMMA MIA!-Ensemble Hamburg. Bevor sie die Rolle der Ali übernahm, war sie ein knappes Jahr als Swing auf in dem Musical mit den Hits von ABBA im zu sehen. Im Sommer 2006 wird sie neben ihrer Rolle in MAMMA MIA! auch im Theater Greifswald in HAIR als Crissyauf der Bühne stehen.



Rommel Singson
Der gebürtiger Filipino ist studierter Zahnmediziner, doch sein musikalisches Talent führte ihn auf die Bühne. Die ersten Stationen seiner Karriere waren die Theater: Cultural Center of the Philippines und Trumpets. Nach einem gelungenen Start in Manila gastierte Rommel Singson mit philippinischen Originalproduktionen und einigen Broadway-Musicals auf Tournee in China, Japan und Malaysia. Für seine erste Bühnenperformance im europäischen Raum kam Rommel Singson nach Stuttgart, wo er in MISS SAIGON als Thuy und Chef im Ring zu sehen war.
Es folgten ein Engagement bei der Stuttgarter Produktion DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und als Rusty, die kleine Dampflok bei STARLIGHT EXPRESS in Bochum. Er war an den Aufnahmen von "Best of Musicals" und "Millennium Musical CD" beteiligt und ist auf diesen Alben als Rusty und Glöckner von Notre Dame zu hören. Außerdem sang er als Solist auf dem Aida Clubschiff und schaffte es 2003 in das Finale der "Popstars". Vor seinem Engagement als Pepper bei MAMMA MIA! in Hamburg stand Rommel Singson bei MISS SAIGON in Schweden und in der Schweiz auf der Bühne und war in JESUS CHRIST SUPERSTAR in Estland zu sehen.



Stefan Schmitz
Stefan Schmitz ist ausgebildeter Ballett Tänzer. 2002 schloss er als staatlich anerkannter Bühnentänzer seine Ausbildung an der Ballettschule John Neumeier der Hamburgischen Staatsoper ab und nahm parallel Gesangsunterricht bei Arley Reece. Seine Bühnenerfahrungen sammelte er mit dem Hamburger Ballett in Stücken wie: Schwanensee, Die Kameliendame, Nijnsky und Sommernachtstraum. Anschließend gastierte Stefan Schmitz beim Ballett der Oper Dortmund. Momentan studiert er Musical an der Joop van den Ende Academy, wo er im Sommer 2006 seinen Abschluss machen wird. Im Laufe seines Studiums war er bei vielen Galaveranstaltungen in Hannover, Köln und Berlin zu sehen und stand im Tanzensemble bei "Best of Musicals 2004" auf der Bühne der Kölner Arena. Zuletzt war Stefan Schmitz in "Alcina" an der Hamburgischen Staatsoper zu sehen. MAMMA MIA! stellt für ihn eine neue tänzerische und gesangliche Herausforderung dar.



Sabine Schreittmiller
Sabine kommt aus Augsburg und wurde an der Iwanson Schule in München zur Bühnentänzerin ausgebildet. Ihre zahlreichen Engagements führten sie durch ganz Deutschland. Sie war in mehreren Produktionen am Theater des Westens in Berlin zu sehen, darunter MY FAIR LADY, ZUSTÄNDE WIE IM ALTEN ROM und GYPSY. Es folgten GREASE, CABARET und die Uraufführung von MIAMI NIGHTS in Düsseldorf. Die Rolle der Jessica Diamond in MIAMI NIGHTS spielte sie ebenfalls in Wien. Bei den Freilichtspielen in Tecklenburg begeisterte Sabine als Soulgirl in JESUS CHRIST SUPERSTAR. Außerdem stand sie als Fräulein Kost und Sally Bowles bei CABARET und als Patty in GREASE auf der Bühne. Zuletzt war sie in ANYTHING GOES in Gelsenkirchen in der Rolle Erma zu sehen.



Iris Schumacher
Ihre Schauspielausbildung absolvierte die Hamburgerin in ihrer Heimatstadt. Es folgten Engagements in und um Hamburg: in der ROCKY HORROR SHOW spielte sie Magenta, in PIAF am Schmidts Tivoli die junge Piaf; am Imperial Theater sah man sie als Rizzo in GREASE, Sue in A SLICE OF SATURDAY NIGHT, Fee in CINDERELLA sowie kürzlich in der Revue HOSSA. In TOMMY verkörperte sie die Mrs. Walker, in ON THE TOWN die burschikose Hildy. Mit dem Hamburger Theatermacher und Regisseur Frank Thannhäuser übersetzte Iris diverse Musicals ins Deutsche. 1998 wurden die beiden mit dem Image-Award "Beste Übersetzung" für das Musical GYPSY ausgezeichnet. Ihr erstes Engagement bei einer großen Musicalproduktion war die 1. Besetzung Alice Beane in der Hamburger Produktion von TITANIC.



Christoph Süsens
Der gebürtige Berliner wuchs in Lingen (Ems) auf und absolvierte seine Ausbildung an der Hamburger Stage School of Music, Dance and Drama. Während seiner Ausbildung spielte Christoph bereits in "Candide" und "Die Zofen" in Hamburg. Er spielte Baby John in der WEST SIDE STORY am Staatstheater Oldenburg sowie am Theater Bielefeld, die Rolle des Kalle in "Kalle Blomquist" am Theater Hagen und war zu sehen in "The Who´s Tommy" am Theater Lübeck. Mit "Hundsgemein" und "Sick of it all" sammelte Christoph erste Film- und TV-Erfahrung.
Christoph Süsens (Homepage)



Sigmar Tonk
Ausgebildet wurde der gebürtige Ostwestfale an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. In seinen ersten Engagements wirkte er in A CHORUS LINE als Marc und Larry auf Kampnagel in Hamburg und als Kenickie, Eugene und Sonny bei der GREASE-Tournee in Frankfurt, Zürich und Düsseldorf mit. Darauf spielte er den Pharao in JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT in Essen und in CATS die Musical-Kater Munkustrap und Rum Tum Tugger - sowohl in Hamburg als auch in Stuttgart. Am Stadttheater Minden stand er als Sigismund Sülzheimer "Im Weißen Rößl" auf der Bühne und in THE FANTASTICKS als El Gallo mit dem Musicalensemble Nordrhein-Westfalen in Essen. 2002 war Siegmar Tonk als Action in der WEST SIDE STORY am Stadttheater Bielefeld und in den Rollen Sky, Harry und Bill in der Premierenbesetzung von MAMMA MIA! in Hamburg zu sehen. Für das Musical BARBARELLA am Wiener Raimund Theater kreierte er die Rolle Duran und spielte darüber hinaus den Schlüsselmeister und Hauptmann Sun. Im Winter 2005/2006 war er mit der Musical Gala "Musical Hautnah" in Deutschland auf Tournee, worauf ein Engagement im Schmidts Tivoli für die Rollen Mikie, Manni, Brummer, Fred und Mustafa im Musical HEISSE ECKE folgte. Bevor er 2007 zu MAMMA MIA! zurückkehrte, nahm Siegmar Tonk an dem Workshop zum neuen Udo Jürgens Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK teil.
Sigmar Tonk (Homepage)



Betty Vermeulen
Die gebürtige Holländerin war seit 1976 Sängerin der Pop-Gruppe "Teach In", die 1975 den Europäischen Song Contest Grand Prix d' Eurovision de la Chanson mit dem Song "Ding a dong" gewann. Die Band war auch in Deutschland unter anderem mit dem John Travolta Lied "Dear John" bekannt und zwischen 1976 und 1979 zu Gast in vielen deutschen TV-Shows. Nach der Trennung der Gruppe entdeckte Betty Vermeulen ihre Liebe für das Theater. Sie spielte Madame Thenadier in LES MISÉRABLES am Theater Duisburg und war anschließend als Widow in ANONYMOUS SOCIETY bei dem Edinburgh Festival Fringe sowie am Lyric Theatre Hammersmith in London zu sehen. Zurück in den Niederlanden ging sie als Miss Bell mit FAME auf Holland Tour und als Böse Fee in "Dornröschen" tourte sie in Holland und Belgien. Für Betty Vermeulen ist "Dancing Queen" einer der besten Songs aller Zeiten und die ABBA Sängerinnen beispielhaft. Das macht Ihre Freude, bei MAMMA MIA! mitzuwirken, um so größer.
Betty Vermeulen (Homepage)



Jenny Wei-Lan Woo
Jenny wurde in Bochum geboren und absolvierte nach dem Abitur ihre Musicalausbildung an der "Fontys Hogeschool voor de kunsten" in Tilburg, Niederlande. Erste Bühnenerfahrung sammelte sie in FOLLIES und als Connie Wong in A CHORUS LINE. Bevor sie Engagements als Solistin im Showensemble auf den Clubschiffen AIDAcara und AIDAvita annahm, war sie als Gladys in der holländischen Tourneeversion von 42nd STREET zu sehen. Jenny ist außerdem bei verschiedenen Galas in Deutschland und den Niederlanden als Sängerin und Tänzerin aufgetreten und ist Dozentin für Hip-Hop, Street-Dance und Stepptanz. Zuletzt spielte sie bei 42nd STREET am Apollo Theater in Stuttgart.