Die Besetzung - Rollen und Biographien
Die Infos und Bilder wurden uns von der Stage Entertainment zur Verfügung gestellt.
Das Copyright lieght bei der Stage Entertainment bzw. deren Fotografen.


Donna Jasna Ivir
Tanja Betty Vermeulen
Rosie Iris Schumacher
Sophie Filipina Henoch
Ali Petra Scholz
Lisa Yoko El Edrisi
Sky Lars Redlich
Eddie Thada Suanduanchai
Pepper Franciso del Solar
Sam Ulrich Wiggers
Harry Frank Brunet (Cover Sam)
Bill Andreas Goebel


Ensemble & Swing

Britta Balzer (Ensemble, Cover Tanja)
Morgan O`Brien (Swing, Dance Captain)
Christopher Ciraulo (Ensemble, Cover Eddie)
Arne David (Swing)
Matteo Gastaldo (Ensemble, Cover Harry, Cover Bill)
Daniela Harbauer (Ensemble, Cover Lisa, Cover Sophie)
Joana Henrique (Ensemble)
Brett Hibberd (Ensemble, Cover Pepper)
Patricia Hodell (Ensemble, Cover Rosie, Cover Tanja)
David Lake (Ensemble, Cover Eddie)
Marides Lazo (Ensemble, Cover Lisa)
Julia Leinweber (Swing, Cover Ali)
Anke Merz (Ensemble)
Julia Müller (Swing)
Bridie June Rack (Swing)
Marc Schlapp (Ensemble, Cover Harry, Cover Bill)
Christoph Süsens (Swing, Cover Pepper, Ass. Dance Captain)
Dirk Stollberg (Ensemble, Cover Sky)
Jenny Woo (Swing, Cover Ali)
Alexander Zamponi (Ensemble, Cover Harry)
Pamela Zottele (Ensemble, Cover Donna)
Britta Balzer
Die gebürtige Triererin schloss ihr Studium an der Folkwang-Hochschule in Essen als Diplom-Bühnendarstellerin ab. Bisher wirkte sie u.a. im Musical Happy End als Jane, bei Hair als Sheila (Freilichtspiele Tecklenburg,) an der Neuköllner Oper im Musical Elternabend und in der Tanzoper "Hautkopf" mit. Zuletzt war sie in der Rolle der Mattie/Sängerin mit der Uraufführung von "Moonlight Serenade" auf Tournee. Ihre Ausbildung im klassischen Gesang erhielt Sie bei Kammersänger Anton Metternich in Berlin. Sie war Preisträgerin beim Talentwettbewerb des Saarländischen Rundfunks, bei der RTL-Soundmix-Show und beim Bundesgesangswettbewerb für Gesang Berlin, Sparte Musical. Zahlreiche Konzerte in den Bereichen Musical, Chanson, Jazz, Rock/Pop, Gospel/Spiritual und der Klassik führten sie ins In- und Ausland. Für MAMMA MIA! unterbricht sie ihre nun schon 6-jährige Tätigkeit als Gesangsdozentin.


Morgan O'Brien
Geboren in Minnesota in den USA lebte Morgan O'Brien ein paar Jahre in New York, bevor er 1998 nach Deutschland kam. Er spielte und tanzte in Grease, Miss Saigon, Disney's Die Schöne und das Biest sowie bei der Welturaufführung von Vincent Van Gogh - The Musical. Aber auch das Fernsehen zog ihn immer wieder in seinen Bann. So wirkte Morgan in der TV-Sendung "Mickey's Very Merry Christmas" mit, die live in Disneyworld in Florida gedreht und weltweit ausgestrahlt wurde. Das Erfolgsmusical MAMMA MIA! hat er bereits in Hamburg umfassend künstlerisch mitgeprägt. Auf der Bühne sah man ihn als Swing und Zweitbesetzung Pepper und Eddie; hinter der Bühne vermittelte er der Cast als Assistant Dance Captain seine reichen Erfahrungen. Morgan ist ein großer Achterbahn-Fan, in seiner Freizeit ist er bis heute schon mit mehr als 250 verschiedenen Bahnen auf der ganzen Welt gefahren.
Morgan O'Brien (MP3-Homepage)


Frank Brunet
Einige Stationen des gebürtigen Franzosen waren neben Berlin bisher München, Paris und England. Wichtige Theater-Rollen waren u. a. Jean-Michel in La Cage aux Folles an der Seite von Helmut Baumann, Larry in A Chorus Line in England, Maurice Duclos in Gefallene Engel in München, Valére in Moliéres Der Geizige und zuletzt der Spielansager in der Berliner Jedermann-Inszenierung von Brigitte Grothum. Des Weiteren spielte er in der deutschsprachigen Erstaufführung von Sunset Boulevard in der Regie von Trevor Nunn. Außerdem dreht er häufig für Film und TV in bisher über 30 Rollen, u. a. "In aller Freundschaft", "Für alle Fälle Stefanie", "Verbotene Liebe", "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", "Unser Papa, das Genie", "EastEnders" (BBC) und "Diamond Geezer 2" fürs englische Fernsehen. Von 2001 bis 2004 drehte er in London in der Sitcom EXTRA!. Zuletzt spielte er den Hippolyte in Irma La Douce an der Tribüne, in der Regie von Andreas Gergen und Christian Struppeck.


Christopher Ciraulo
Der gebürtige "Ruhrpottler" mit sizilianisch-philippinischer Abstammung begann seine berufliche Laufbahn als Sänger und Darsteller bereits während seiner Schulzeit. Im Schilda-Theater Oberhausen war Christopher gleich in mehreren Produktionen zu sehen unter anderem als Freddie Eynsford in "My Fair Lady" und in "Was Sie schon immer über Weihnachten wissen wollten". Es folgte ein Jazzgesangstudium an der Folkwang Hochschule in Essen-Werden und Workshops an der Hamburg School of Entertainment. Von der Reiselust gepackt fuhr er 2 Verträge im Showensemble der Clubschiffe AIDAblu und AIDAvita und verlegte daraufhin seinen Wohnsitz in die Hauptstadt, wo er in "Vom Geist der Weihnacht" als Ensemble/Cover Marley auf der Bühne des Schiller-Theater Berlin stand. In den Saisons 2006/07 und 2007/08 tourte Christopher als Solist mit der Show "The Magic Night of Dancing Musicals" durch Deutschland. Neben der Arbeit als Bühnendarsteller agiert er verstärkt als Studiosänger, Liedschreiber und in der Musikproduktion seines eigenen Projekts Charming Goldfish.


Francisco del Solar
Der gebürtige Peruaner absolvierte an der Universität der Künste Berlin ein Studium der Fachrichtung Musical/Show. Am dortigen "Unit" Theater der UdK Berlin sah man ihn 2006 in der Rolle des Francisco im Musical Mir geht's gut. Es folgte im gleichen Jahr ein Engagement am Theater Vorpommern in Greifswald in Hair, wo er den Woof spielte. Bevor er am Theater am Potsdamer Platz das Angebot für MAMMA MIA! bekam, überzeugte er 2007 als Fox im Musical Kauf dir ein Kind an der Neuköllner Oper Berlin.
Francisco del Solar (Homepage)


Yoko El Edrisi
In Amsterdam geboren, studierte Yoko El Edrisi nach der Schule Musical Theatre und Musical Dance an der Dance Academy Lucia Marthas in Amsterdam. Schon während dieser Ausbildung hatte sie Engagements als Tänzerin in TV-Shows, bei verschiedenen Veranstaltungen und im Ensemble des Musicals 42nd Street in den Niederlanden. Nach ihrem Abschluss spielte sie in Aida sowohl in den Niederlanden als auch 2005 in Essen. Anschließend war sie in "Alfred Joducus Kwak - Lachen verboten" und in der Musiktheatervorstellung "The First Lady" - beides unter der Leitung von Herman van Veen - zu sehen. Als Tänzerin arbeitete sie zudem bei verschiedenen Veranstaltungen. Mit dem Tanztheaterstück "Mata Hari" (Leitung: van Veen) in dem sie die Titelrolle übernahm, ging sie 2005/ 06 auf Europa-Tour. MAMMA MIA! spielte sie bis zu ihrem Wechsel nach Berlin bereits im Operettenhaus Hamburg.


Matteo Gastaldo
Matteo Gastaldo studierte Kunst an der Hochschule Liceo Artistico Paul Klee in seiner Heimatstadt Genua. Weitere Stationen seiner Ausbildung zum Tänzer und Sänger waren Mailand, Paris, New York und Wien. Nach ersten Bühnenerfahrungen bei der Italientournee von A Chorus Line spielte Matteo in West Side Story. Es folgten Engagements bei Starlight Express, Grease, Tanz der Vampire und Aida- Das Musical. Bei Disneys Die Schöne und das Biest konnte man ihn als Gaston sehen. In Bremen stand er in La Cage aux Folles, Cabaret und My Fair Lady auf der Bühne. Für die Best of Musical Gala 2004 und 2007 war Matteo Gastaldo Regieassistent und Assistant Choreographer. Nachdem er im Ensemble von 3 Musketiere am Berliner Theater des Westens spielte, wurde er in der Neuen Flora Hamburg als Dance Captain und Swing für Dirty Dancing engagiert.


Daniela Harbauer
Die gebürtige Wienerin absolvierte ihre Ausbildung an der Ballettschule der Wiener Staatsoper und erhielt unter anderem Unterricht am Broadway Dance Center in New York. 2003 beendete sie das Studium zur Musicaldarstellerin an den Performing Arts Studios Vienna. Bereits während ihrer Ausbildung konnte Daniela Harbauer schon erste Bühnenerfahrungen bei Auftritten wie La Bayadere, Die Puppenfee und dem Wiener Opernball oder beim Neujahrskonzert sammeln. Außerdem war sie bereits in Finix und in The King and I zu sehen und spielte auf den Sommerfestspielen in Stockerau in Time Out und in The Wild Party als Nadine im Musicalsommer Amstetten. Bei den Vereinigten Bühnen Wien wurde sie am Raimund Theater für die Uraufführung von Barbarella engagiert und spielte dort in Romeo und Julia die Zweitbesetzung Julia und Mercutios Freundin. Danach ging sie zur Neuen Flora Hamburg, wo sie in Dirty Dancing als Swing und Zweitbesetzung Lisa Houseman und Frances ‚Baby' Houseman agierte.


Joana Henrique
In Münster geboren, absolvierte sie 2008 Ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der JOOP VAN DEN ENDE ACADEMY in Hamburg. Während dieser Ausbildung war sie an verschiedenen Projekten und Galas beteiligt wie z. B. 007 James Bond Gala, Musical Gala, Musical Mystery Gala, Europa Gala. Außerdem arbeitet sie seit 2006 als Synchronsprecherin und wirkte 2007 als Tänzerin im Musikvideo zu 36 Grad von 2raumwohnung mit. MAMMA MIA!- in Berlin ist ihr erstes Musical-Engagement.


Filipina Henoch
Die gebürtige Berlinerin belegte an der Universität der Künste den Studiengang Musical/Show, den sie 2006 als Musicaldarstellerin abschloss. Unter ihren Auszeichnungen befinden sich der 1. Preis im Bundeswettbewerb Gesang 2001 mit einem Stipendium der Günter-Neumann-Stiftung, der Titel Deutsche Vizemeisterin im Stepptanz/Duo 2004 sowie im Bundeswettbewerb Gesang 2005 der Sonderpreis der Franz-Grothe-Stiftung. Ihre ersten Engagements führten sie zu den Tenoritas und an die Neuköllner Oper als Oliver Konnopke in Letterland sowie als Glückskind in der Kinderoper Pechvogel und Glückskind. Im Schlossparktheater Berlin sah man sie als Schwester Marie Leo in Non(n)sens und in Dessau beim dortigen Kurt-Weill-Festival mit dem Programm Brecht-Tisch. Bei der deutschsprachigen Erstaufführung von Strike up the Band glänzte sie in der Rolle der Anne Draper. Nach ihrem Stuttgarter Engagement als Sophies Freundin Ali freut sich Filipina, nun bei MAMMA MIA! in Berlin als Sophie auf der Bühne zu stehen.


Patricia Hodell
Die Bernerin erhielt ihre Musicalausbildung an der American Musical & Dramatic Academy, New York. Neben Gala- und TV-Auftritten spielte sie in zahlreichen Musicals: Der kleine Horrorladen spielte sie Audrey, in Bloodbrothers Mrs. Johnstone, in Cabaret den Conférencier, in Hair Sheila sowie Schwester Robert Anna in Non(n)sens. Bei der Uraufführung von Deep war Patricia in Zürich sowie in Düsseldorf bei der Weltpremiere von Das Mädchen Rosemarie in Düsseldorf zu sehen und auch als Dance Captain tätig. Bei der Saturday Night Fever Tour in München und Düsseldorf übernahm sie die Rolle der Flo Manero und arbeitete als Resident Director mit an der Show in Basel. Als Soulgirl gastierte Patricia in Jesus Christ Superstar an den Vereinigten Bühnen Bozen und begleitete danach Cats on Tour in Leipzig und München. Bei MAMMA MIA! in Hamburg war sie 2007 auch als Cover Donna zu sehen. Davor spielte sie alternierend Jean Harlow in der Münchner Uraufführung von Marilyn, das Musical.


Jasna Ivir
Jasna Ivir Die in Deutschland geborene Kroatin lebte und arbeitete lange in London. Sie wirkte u. a. in den Premieren von Cats in Zürich, Elisabeth und Disney's Die Schöne und das Biest in Wien, Hallasinia und The Witches Of Eastwick in London mit. Mit ihrer klassischen Stimme begeisterte sie als jüngste Carlotta aller Zeiten in The Phantom Of The Opera am Londoner West End und war in der Kinoversion des Musicals Carlottas deutsche Synchronstimme. In Baden bei Wien sang sie die Divapartien "Die Csárdásfürstin", "Madame Pompadour", "Maske in Blau" und "Ball im Savoy". Ihr Musicalsopran erklingt u.a. auf den Cast-Aufnahmen von The Witches Of Eastwick, Die Schöne und das Biest, Elisabeth, Musicalkonzert "Hey, Mr. Producer!" und der deutschen Premiere von MAMMA MIA! Hamburg, wo Jasna die Rosie und Cover Donna war. Seit 2004 gab sie die Donna in Stuttgart und freut sich nun über diese Produktion mit ihrer großen Liebe Andreas Lichtenberger.
Jasna Ivir (Homepage)
Jasna Ivir (Fanpage)



David Lake
David Lake wurde in Rochford in der Nähe von London geboren. Seine Ausbildung absolvierte er bei Angela Allport und Wendy Headford auf dem Masters Performing Arts College in Essex (England). Anschließend arbeitete er auf Kreuzfahrtschiffen und lerne verschiedene Kontinente kennen. Gleichzeitig war in diverse Projekte in Los Angeles, New York und Skandinavin involviert und arbeitet an seiner Karriere in Richtung Film und Fernsehen. U.a. drehte er zusammen mit Billy Zane ("Titanic") und bekam zahlreiche TV-Auftritte ("Verliebt in Berlin"). Nach Deutschland brachte David ein Engagement für eine Ensemblerolle auf der Tournee in "Falco Meets Amadeus" und eine Nebenrolle in der Weltpremiere Produktion "King of Love - the Martin Luther King Musical" und er blieb nicht nur wegen seiner Arbeit, sondern auch wegen seiner großen Liebe hier. Neben den Engagements am Musical Theater, arbeitet David auch erfolgreiche als Choreograph für Modeschauen und für kommerzielle Popkünstler. In seiner Freizeit ist er Musiker und Komponist. David freut sich bei "Mamma Mia!" mit seinen Künstler-Kollegen und Freunden zusammen auf der Bühne zu stehen.


Marides Laud Lazo
Die in Quegong City auf den Philippinen geborene Maria ließ sich an der Winnipeg School of Performing Arts ausbilden und erhielt Sprachunterricht bei Joy Lazo und Michael Mills. Als ihre bisher wichtigste Rolle nennt sie die Kim in Miss Saigon, die sie 1998/99 im Apollo Theater Stuttgart gespielt hatte. Danach folgte die Rolle der Tuptim in The King and I, einer Produktion der Landgraf Tournee Productions. 2001 übernahm sie für drei Jahre die Rolle als Perl in Starlight Express und ging 2004-2006 als Sillabub auf Cats Tournee.



Julia Leinweber
Julia Leinweber stammt aus Frankfurt/ am Main. Ihr MAMMA MIA! - Engagement in Berlin ist für sie quasi eine Wiederaufnahme ihres Vertrages am Palladium Theater Stuttgart, wo sie 2006 ebenfalls als Swing und Zweitbesetzung Ali engagiert war. Davor spielte sie bei den Domfestspielen Erfurt in Jesus Christ Superstar das Soul Girl und am Theater Altenburg/Gera in West Side Story die Anita. Ferner sah man sie in diesen beiden Stücken auch an den Vereinigten Bühnen Bozen. Ihre Ausbildung hatte Julia an der Abraxas Musical Akademie München absolviert. Wichtige Impulse erhielt sie auch beim Triple Threat Workshop von Janet Tyler.


Anke Merz
Anke ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Während ihrer Schulzeit verbrachte sie mit Kindertanz, Ballett, Jazz und Modern Dance ihre Freizeit. Als Mitwirkende in zahlreichen Ballettauffführungen, später als Jugenddarsteller im Sprecherensemble des Friedrichstadtpalastes und Backgroundsängerin für diverse Popevents bei "The Dome", "Top of the Pops", Viva "Clubrotation", RTL "Grease, Dirty Dancing & Elvis-Mania" etc. sammelte sie Erfahrungen auf der Bühne und vor der Kamera. Als Preisträgerin eines Tanzwettbewerbs nutzte sie in Los Angeles die Möglichkeit, sich in verschiedenen Tanzstilen weiterzubilden. Ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin erhielt Anke Merz an der Joop von den Ende Academy in Hamburg und beendete sie im August 2007. In dieser Zeit wirkte sie in den Produktionen Der Mann von La Mancha und im Stage-Club Neue Flora in Is Someone Out There - An Evening with Mary Yeston im Ensemble mit.



Julia Müller
Schon früh hat Julia Müller begonnen, sich mit Musik zu beschäftigen: Mit neun Jahren begann sie Orgelunterricht zu nehmen und kurz darauf Ballettunterricht nach den Richtlinien der R.A.D. in der Ballettschule Klüttermann in Lüdenscheid. Neben Jazz-, Flamenco, Modern- und Step-Unterricht wurde sie zwei Jahre in Gesang ausgebildet und erhielt 1998 den zweiten Preis bei ‚Jugend musiziert'. 2001 schloss Julia Müller ihre Ausbildung als Stipendiatin an der Stella R1 Academy Hamburg ab. Im selben Jahr war sie bereits Mitglied im Ensemble von Anything Goes im Stadttheater Klagenfurt. Julia spielte sowohl im Ensemble von Show Boat an der Opéra National du Rhin in Straßburg als auch in der Rocky Horror Show im Waldau Theater Bremen. Neben Promotionauftritten für die Stella Art Agency tanzte Julia als Opening-Dancer in der Weihnachtsfernsehgala "Danke Anke". Julia Müller war in Stuttgart im Ensemble in Tanz der Vampire und anschließend in den Rollen der Phyllis und als Zweitbesetzung Peggy Sawyer in 42nd Street zu sehen. Danach stand sie in Berlin bei 3 Musketiere, Disneys Die Schöne und das Biest im Metronom Theater Oberhausen und im Theater am Potsdamer Platz auf der Bühne.



Bridie June Rack
Bridie erhielt ihre Tanzausbildung in renommierten Studios in Australien und England und stand bereits in dieser Zeit auf der Bühne. So war sie 1999 in "Don Quixote" des Australian Ballet zu sehen. 2001 absolvierte sie ihre Ausbildung an der Rambert School in London und erarbeitete im folgenden Jahr die Choreographie für das Konzert von Dame Joan Sutherland. 2002 bis 2004 begeisterte Bridie das Publikum als Erstbesetzung der Victoria in der Berliner Cats- Produktion im Theater am Potsdamer Platz und war zusätzlich 2004 als Zweitbesetzung verschiedener Rollen bei CATS ON TOUR in Düsseldorf zu sehen. Im Folgejahr wechselte sie als Ensemble/Dancer zu 3 Musketiere im Theater des Westens Berlin. Bevor die Australierin zu MAMMA MIA! kam, sah man sie bereits im Theater am Potsdamer Platz im Ensemble von Disneys Die Schöne und das Biest.


Lars Redlich
Der Berliner absolvierte ein Grundstudium Musik und Sport und studiert seit 2004 an der Universität der Künste im Fachbereich Musical/ Show. Das Berliner Publikum wurde auf ihn aufmerksam, als er im Sommer 2007 an der Neuköllner Oper die Rolle des King im Musical Kauf dir ein Kind spielte, dem Hauptprojekt des Studiengangs Musical-Show der UdK-Berlin in Kooperation mit der Neuköllner Oper. Der vielseitige Berliner ist außerdem seit 2003 Mitglied des preisgekrönten a-capella Quintetts Tunefisch und arbeitet nebenberuflich als Model.


Marc Schlapp
Marc Schlapp, geboren in Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz, ließ sich zum Musicaldarsteller in Osnabrück an der "German Musical Academy ausbilden, die im August 2004 erfolgreich abschloss. Bereits während seiner Ausbildung spielte er anspruchsvolle Rollen, zum Beispiel Aschenputtel's Prinz in Into the Woods von Sondheim und den Stone in Coleman´s City of Angels. Danach wurde er als Goody in Fame an das Theater Bremerhaven, Phantom in The Rocky Horror Show am Theater Heidelberg und Feuilly in Les Misèrables am Theater Altenburg/ Gera engagiert. Beim Musiktheater Schwäbisch-Gmünd stand er als Billy Crocker in Anything Goes auf der Bühne. Bei den Freilichtspielen Tecklenburg spielte er in den letzten drei Spielzeiten u.a. Camelot, Hair, Der Kleine Horrorladen, die weltweit erste Aufsehen erregende Open-Air-Produktion von Les Misèrables (Feuilly), Jekyll & Hyde (Lord Savage) und Miami Night's (Mr. Bob).


Petra Scholz
Nach ihrem Abschluss als Versicherungsfachangestellte machte die Hessin von 2002 bis 2005 ihre Musicalausbildung an der Stage School Hamburg. Erste Bühnenerfahrung hatte sie als Frontfrau der Band "Daddy Longlegs" erworben. Seit ihrem Studienabschluss übernahm Petra zahlreiche Rollen. Als ihre wichtigsten nennt sie die Lizzy im Musical Baby in Hanau 2002, die weibliche Hauptrolle im Kindermusical Sindbad 2004 sowie ihr Engagement als Solistin auf dem Clubschiff AIDA 2006/07.


Iris Schumacher
Ihre Schauspielausbildung absolvierte die Hamburgerin in ihrer Heimatstadt. Es folgten Engagements in und um Hamburg: in der Rocky Horror Show spielte sie Magenta, in Piaf am Schmidts Tivoli die junge Piaf; am Imperial Theater sah man sie als Rizzo in Grease, Sue in A Slice Of Saturday Night, Fee in Cinderella, in der Revue "Hossa" sowie als Abby Brewster in "Arsen und Spitzenhäubchen". In Tommy verkörperte sie die Mrs. Walker, in On The Town die Hildy. Mit Frank Thannhäuser übersetzte Iris Schumacher diverse Musicals ins Deutsche. 1998 wurden die beiden mit dem Image-Award "Beste Übersetzung" für das Musical Gypsy ausgezeichnet. Ihr erstes Engagement bei einer großen Musicalproduktion war die Erstbesetzung Alice Beane in Titanic - Das Musical in Hamburg. Als Rosie und Zweitbesetzung Donna war Iris bereits in den Stuttgarter und Hamburger MAMMA MIA! Produktionen zu sehen.


Thada Suanduanchai
Thada Suanduanchai, am 5.April in Berlin geboren, absolvierte sein Studium an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Im Rahmen seines Studiums wirkte er in Stücken wie And the World goes Round (Solist), City of Angels (Angel City Bass), Lucky Stiff (Ensemble) und Into the Woods (Bäcker) mit, sowie in der Gala Bring on Tomorrow. Drei Sommer lang gehörte er dem Ensemble der Bregenzer Festspiele an, wo er in La Bohème, West Side Story und Wonderful Town mitwirkte. Seitdem war Thada in Stücken wie Jesus Christ Superstar (Apostel), Der Bettelstudent oder Marilyn - Das Musica "(Ensemble) zu sehen. Er wurde außerdem Mitglied des Vertical Catwalk von Jochen Schweizer. Sein letztes Engagement führte ihn nach Linz, wo er in Ein Käfig voller Narren den Jean-Michel verkörperte.


Christoph Süsens
Der gebürtige Berliner wuchs in Lingen (Ems) auf und absolvierte seine Ausbildung an der Hamburger Stage School of Music, Dance and Drama. Während seiner Ausbildung spielte Christoph Süsens bereits in Candide und Die Zofen in Hamburg. Er spielte Baby John in der West Side Story am Staatstheater Oldenburg sowie am Theater Bielefeld und im Jahre 2004 auf der Werft in Elsfleth Außerdem war Christof Süsens in der Rolle des Kalle in Kalle Blomquist, am Theater Hagen und in The Who´s Tommy am Theater Lübeck zu sehen. Mit Hundsgemein und Sick of it all sammelte er seine ersten Film- und TV-Erfahrungen. Zuletzt war Christoph in MAMMA MIA! am Hamburger Operettenhaus zu sehen, wo er als Swing, Zweitbesetzung für Pepper und Eddie sowie als Assistant Dance Captain tätig war.


Betty Vermeulen
Die in Belgien geborene Wahl-Holländerin war seit 1976 Sängerin der Pop-Gruppe "Teach In", die 1975 den Europäischen Song Contest Grand Prix d' Eurovision de la Chanson mit dem Song "Ding a dong" gewann. Die Band war auch in Deutschland u. a. mit dem John Travolta Lied "Dear John" bekannt und zwischen 1976 und 1979 zu Gast in vielen deutschen TV-Shows. Nach der Trennung der Gruppe entdeckte Betty Vermeulen ihre Liebe für das Theater. Sie spielte Madame Thenadier in Les Misérables am Theater Duisburg und war anschließend als Widow in Anonymous Society bei dem Edinburgh Festival Fringe sowie am Lyric Theatre Hammersmith in London zu sehen. Zurück in den Niederlanden ging sie als Miss Bell mit Fame auf Holland Tour und als Böse Fee in Dornröschen tourte sie in Holland und Belgien. Danach nahm der bekennende ABBA-Fan die Rolle der Tanja in MAMMA MIA! Hamburg an und freut sich nun über eine Fortsetzung in Berlin.
Betty Vermeulen (Homepage)


Ulrich Wiggers
Ausgebildet an der Folkwang Hochschule Essen, folgten Engagements am Schauspielhaus Düsseldorf, in Bremen, Essen und Bochum. Dort brillierte er u.a. als Lanzelot (Der Drache), Ruprecht (Der zerbrochne Krug), Mercutio (Romeo und Julia), Juan (Yerma), Clov (Endspiel), Wurm (Kabale und Liebe), Orsino (Was ihr wollt), jg. Faust (Faust I), Melchtal (Wilhelm Tell), Brand (Brand), Laertes (Hamlet), Judas (Corpus Christi) und Martin (Die Beichte). Am Theater des Westens war er bereits der Jean-Michel in La Cage aux Folles, Klaus in Let`s Pop und Thénardier in Les Misérables. Henry Higgins spielte er in My Fair Lady in Aachen, Bill in MAMMA MIA! in Hamburg und auf der International Tour, Kalle in Held Müller an der Neuköllner Oper. Ulrich gehörte zum Premierenteam von Tanz der Vampire im Theater des Westens und spielte dort den Chagal bis August 2007. Zudem wirkte er in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit, u.a. Tatort, Polizeiruf 110, Die Kommissarin, Praxis Bülowbogen, Ein Fall für Zeri, Im Namen des Gesetzes, Der letzte Zeuge, Balko, Der Clown.



Jenny Wei-Lan Woo
Jenny Woo wurde in Bochum geboren und absolvierte nach dem Abitur ihre Musicalausbildung an der "Fontys Hogeschool vor de Kunsten" in Tilburg, Niederlande. Erste Bühnenerfahrung sammelte sie in Follies und als Conny Wong in A Chorus Line. Bevor sie Engagements als Solistin im Showensemble auf den Clubschiffen Aida-Cara und Aida-Vita annahm, war sie als Gladys in der holländischen Tourneeversion von 42nd Street zu sehen. Jenny Woo ist außerdem bei verschiedenen Galas in Deutschland und den Niederlanden als Sängerin und Tänzerin aufgetreten und als Dozentin für Hip Hop, Street Dance und Stepptanz tätig. Sie spielte in der Europapremiere von 42nd Street am Apollo Theater Stuttgart und im Ensemble bzw. Zweitbesetzung Lisa und Ali bei MAMMA MIA! in Hamburg.


Alexander Zamponi
Alexander Zamponi wurde in Göttingen geboren, wo er seine ersten Bühnenerfahrungen an der Dramaturgischen Abteilung der Universität machte. Er absolvierte eine Ausbildung zum Schauspieler und Sänger in München und Hamburg. Zu seinen bekanntesten Rollen im Musicalbereich gehören Action aus West Side Story, Mottel aus Anatevka und Monsieur Thénardier in der Duisburger Produktion von Les Misérables. Dem Hamburger Publikum ist er aus dem Imperial Theater bekannt, wo er als Riff-Raff in der Rocky Horror Show, als Schroeder in Du bist in Ordnung, Charlie Brown und in der 70er-Jahre-Revue Hossa zu sehen war. Auf einer Kreuzfahrt trat er u.a. mit seinen Soloprogrammen Dolci di Zamponi und Ein Mensch...und weitere Probleme auf. Bei MAMMA MIA! Hamburg war Alexander von 2003 bis 2006 Ensemble-Mitglied und Zweitbesetzung Harry und danach Arbiter in Chess bei den Schlossfestspielen Ettlingen.


Pamela Zottele
Im schweizerischen Uster geboren, absolvierte sie die Stage School in Hamburg. Nach ihrer Musicalausbildung gab sie 2006/2007 ein Engagement als Tratschwelle/Smeik im Theaterzelt am Südstadion in Köln bei der Musicalproduktion "Die 13,5 Leben des Käpt'n Blaubär". Auf der Seebühne Walenstadt (Schweiz) ergab sich im Sommer 2007 ihre zweite Station als Clementine, und Zweitbesetzung Johanna Spyri beim Musical "Heidi Teil 2". Im Colosseum Theater Essen gehörte Pamela bereits 2007 bis 2008 zum Ensemble von MAMMA MIA!