Die Besetzung - Rollen und Biographien
Die Texte stammen aus dem Programmheft
und wurden uns von der Stage Entertainment zur Verfügung gestellt.


Donna Jasna Ivir
Donna (alternierend)
Fawn Arnold
Tanja Melanie Wiegmann
Rosie Kaatje Dierks
Sophie Melanie Ortner
Ali Filipina Henoch
Lisa Stefanie Derner
Sky Patrick Schenk
Eddie Georg Prohazka
Pepper Hunter Jaques
Sam Jerry Marwig
Harry Attila Borlan
Bill Marc Hetterle


Ensemble & Swing

Beri Antunovic (Ensemble, 2. Besetzung Eddie)
Ursula Baumgartner (Swing)
Isabel Dan (Ensemble, 2. Besetzung Ali)
Mathias Förster (Ensemble, Zweitbesetzung Harry, Bill, Sam)
Nils Haberstroh (Ensemble, 2. Besetzung Pepper)
Andrew Hunt (Swing, 2. Besetzung Pepper/Eddie)
Thomas Jutzler (Ensemble, 2. Besetzung Sky)
Michaela Kaiser (Ensemble, 2. Besetzung Tanja)
Jimmy Laremore (Swing, 2. Besetzung Eddie)
Marides Laud Lazo (Ensemble, 2. Besetzung Lisa)
Julia Leinweber (Swing, 2. Besetzung Ali)
David Lindgren (Ensemble, 2. Besetzung Pepper)
Timo Melzer (Swing, 2. Besetzung Sky)
Annie-May Mettraux (Swing, 2. Besetzung Ali, Assistance Dance Captain)
Jens-Uwe Richter (Ensemble, Zweitbesetzung Sam, Harry, Bill)
Selma Rudalics (Ensemble)
Eva Saly (Ensemble, Zweitbesetzung Donna, Rosie)
Oliver Schaffer (Swing)
Martin Sommerlatte (Ensemble, Zweitbesetzung Sam, Harry, Bill)
Claudia Stangl (Ensemble, Zweitbesetzung Rosie, Donna)
Jonathan Tilley (Dance Captain, Swing, 2. Besetzung Pepper)
Anja von Geldern (Ensemble, 2. Besetzung Lisa)
Birgit Wanka (Swing, 2. Besetzung Lisa)
Eva Zamostny (Swing)


Berislav (Beri) Antunovic
Als Beri im Alter von sechs Jahren mit einem Tennisschläger als Gitarre eine wilde Show für seine Eltern abzog, merkte er, dass er wohl besser im Showbusiness als auf dem Tenniscourt aufgehoben wäre. Nachdem Berislav als Entertainer in verschiedenen Hotels gearbeitet und sich bei einer Broadway-Dinner-Show in Zypern versucht hatte, ließ er sich in seiner Heimat Göteborg, Schweden, nieder, um sich an der dortigen Performing Arts School drei Jahre lang professionell ausbilden zu lassen. Danach arbeitete er in verschiedenen Ensembles, zuletzt im Cabaret Lorensberg in Schweden. Kurz bevor Berislav nun nach Stuttgart zu MAMMA MIA! kam, war er als Mitglied eines schwedischen Teams im Vorentscheid für den Eurovision Song Contest als Tänzer zu sehen.




Fawn Arnold
Die geborene Texanerin erhielt ein Stipendium an der Midwest State University und absolvierte anschließend ihre Ausbildung im Bereich Theaterkunst an der University of North Texas. Ihre Bühnenerfahrungen sammelte sie u. a. in verschiedenen Rollen in FIFTY FIFTY im Schmidts TIVOLI in Hamburg, als Mathilde in der Tourneeproduktion von DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, Jane und Marilyn Monroe in OSCAR - die Kinorevue im Schmidts TIVOLI, Ann in KISS ME, KATE und Madame Thénardier in LES MISÉRABLES in Duisburg. Zuletzt stand sie in der gleichnamigen Bonner Produktion auf der Bühne. Auf dem Clubschiff AIDA und der MS Europa trat sie mit verschiedenen Soloprogrammen auf. Am Apollo Theater Stuttgart sah man sie z. B. in der Rolle der Magda in TANZ DER VAMPIRE. Nebenher war sie an kleineren Film- und Fernsehproduktionen beteiligt. Nach ANNIE GET YOUR GUN in Schwäbisch Gmünd kommt Fawn nun als alternierende Donna auf die griechische Insel zu MAMMA MIA! in Stuttgart.




Ursula Baumgartner
Seit die Österreicherin denken kann, wollte sie Schauspielerin werden. Als sie dann noch den Spaß am Singen und Tanzen entdeckte, war der Weg zur Musicalausbildung vorgezeichnet. An den Performing Arts Studios Vienna schloss Ursula folgerichtig in allen drei Sparten Schauspiel, Gesang und Tanz mit Diplom ab. Nebenher wirkte sie bei verschiedenen Musicalproduktionen mit, z. B. bei der deutschen Erstaufführung von ANNIE in Linz. Man sah und hörte sie als Jet-Girl in der WEST SIDE STORY bei den Ostseespielen in Stralsund, und sie spielte die Karin Neubauer im Kammermusical 1070 WIEN, natürlich in Wien. Ursula ist sehr glücklich, nun ihre Hobbys zum Beruf gemacht zu haben, und freut sich auf alles, was im Laufe ihrer Karriere noch auf sie zukommt.





Attila Borlan
Attila studierte an der Berliner Hochschule der Künste Schauspiel, Gesang und Tanz. Die darstellerische Bandbreite des Wahlberliners reicht von Schauspiel bis Musical. So spielte er u. a. den Turner Rodrigo Quast in Wedekinds "Lulu", die komödiantische Rolle des Faktotum Schmidt in "Mögliche Begegnung", aber auch den barbarischen Osmond in der Semi-Oper "König Arthur", den Benvolio in Shakespeares "Romeo und Julia" und den Kurfürst in Kleists "Der Prinz von Homburg". Für seine Darstellung von Büchners "Woyzeck" beim Greizer Theaterherbst 1993 wurde Attila mit dem 1. Preis ausgezeichnet. 1996 erhielt er den Zuschauerpreis der Bad Hersfelder Festspiele. Er wirkte in Musicals wie ANYTHING GOES am Theater des Westens, Berlin, CABARET bei den Bad Hersfelder Festspielen, X-BERG-OPER am Ballhaus Berlin sowie PIAF an der Tribüne, Berlin, mit. Für das Kino spielte er im preisgekrönten und in Cannes vorgestellten Film "Die amerikanische Botschaft" und in "Blindflug", der auch als ZDF-Fernsehspiel ausgestrahlt wurde. In TV-Action-Serien, wie z. B. "Medicopter 117", "HeliCops", "Alarm für Cobra 11" oder "Die Wache", war er in Episodenhauptrollen zu sehen. Neben seinen Arbeiten vor der Kamera und auf der Bühne ist Attila als Synchronsprecher und als Sprecher für Dokumentarfilme in Berlin und Budapest tätig, zuletzt in "El Camino - Der Jakobsweg", einer Produktion für den WDR.





Isabel Dan
Die Heidelbergerin studierte an den Performing Arts Studios Vienna. Anschließend stand sie in zahlreichen Musicals auf der Bühne, z. B. als Anybodys in der WEST SIDE STORY am Landestheater Linz, in MISS SAIGON in St. Gallen, in CRAZY FOR YOU am Landestheater Linz und Nationaltheater Mannheim, außerdem in EVITA und JESUS CHRIST SUPERSTAR am Stadttheater Bozen. Bei den Freilichtspielen Tecklenburg wirkte sie mit in JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT, DRACULA, KISS ME, KATE und HAIR. Hinzu kommen zahlreiche Auftritte als Tänzerin und Model. Auch in Fernseh- und Werbefilmen war Isabel schon zu sehen. So spielte sie u. a. für den ORF in der Serie "Euro-Comedy" mit. Zuletzt sah man sie in Oberhausen in Disneys DIE SCHÖNE UND DAS BIEST.




Stefanie Derner
Stefanie ließ sich an der Joop van den Ende Academy in Hamburg in den Bereichen Gesang, Tanz und Schauspiel ausbilden. 2003 war sie Siegerin des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert in der Sparte Musical und gewann mehrfach 1. Preise im Fach Klavierbegleitung. Daraufhin ging sie auf Konzertreisen, u. a. nach Athen, Thessaloniki, Freiberg und Bautzen. Im Bundeswettbewerb Gesang war sie 2005 in Berlin Halbfinalistin in der Kategorie Musical. Stefanie spielte im Stadttheater Heilbronn u. a. in den Musicals GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN und STOLZ UND VORURTEIL. Sie war in JESUS CHRIST SUPERSTAR in Berlin und Hamburg zu sehen und präsentierte dort auch ihre Eigenarbeit "Niemandsland". Stefanie möchte neben ihrem Engagement bei MAMMA MIA! weiterhin in Jazzbands singen. Sie freut sich sehr, so nahe ihrem Heimatort Heilbronn in einem Musical spielen zu können, das seine Zuschauer mit einem Lächeln nach Hause gehen lässt.




Kaatje Dierks
Die gebürtige Wiesbadenerin erhielt ihre Gesangs- und Schauspielausbildung in Hamburg und Wien und ab- solvierte darüber hinaus ein Studium der Tanzpäda- gogik. Im Musical CATS in Hamburg und FREUDIANA an den Vereinigten Bühnen Wiens hatte sie erste Engage- ments. Sie gehörte zur Premierenbesetzung der deut- schen Erstaufführungen von BUDDY-DAS MUSICAL und LES MISERABLES, wo sie u. a. die Fantine spielte. Danach folgten zahlreiche Bühnen- rollen an Staats- und Stadttheatern wie z.B. Sheila in HAIR, Anybodys in WEST SIDE STORY, Angela in ONE NIGHT- ELVIS, Janet in THE ROCKY HORROR SHOW, Sandy in GREASE, Angie in FREAK OUT, Mina in GRAF DRACULA, Rachitis in TAKE IT EASY SCHWEJK, Charity in SWEET CHARITY, Gertrud in FIFTY FIFTY und die Titelrolle in PIAF. Letztere Rolle inspirierte sie zu ihrem Soloabend "Marlene Dietrich trifft Piaf", den sie 2002 erfolgreich zur Aufführung brachte. In Stuttgart gehörte sie zum Kabarettensemble des Renitenztheaters und stand in 42ND STREET als Dorothy Brock und Maggie Jones auf der Bühne. Zuletzt spielte sie die Herzogin Ludovika / Frau Wolf in Elisabeth.
Kaatje Dierks (Homepage)




Mathias Förster
Mathias Förster, in Bochum geboren, ließ sich in New York in Schauspiel und Gesang ausbilden. In "North Of Providence" gab er als Bobby sein Off-Broadway-Debüt. Im New Yorker Club Don't Tell Mama hatte auch seine erste Eigenproduktion "How Did I End Up Here!" Premiere. Zurück in Deutschland war Mathias bei den Domfestspielen in Bad Gandersheim in SALOMÉ, "Pippi Langstrumpf" und JESUS CHRIST SUPERSTAR zu sehen, ferner spielte er in Ettlingen in HAIR und am Staatstheater Braunschweig in der Revue "Braunschweich! Braunschweich!". Er war für drei Spielzeiten als Gast am Krefelder Kresch-Theater engagiert, wo er in den Theaterstücken "Andorra", "Die Aschenputtler" und "Frau Meier, die Amsel" auftrat. In einer Adaption des Shakespeare-Stückes "Der Sturm" spielte er den Stephano. Vor seinem Engagement bei MAMMA MIA! in Stuttgart war Mathias 2005 mit seiner ersten Regiearbeit auf Tournee.
Mathias Förster (Homepage)



Nils Haberstroh
Schon als kleiner Junge war Nils von der Musik, den Geschichten und den fantastischen Shows der Musicalwelt begeistert. Im Laufe der Zeit wurde aus Liebhaberei ein Berufswunsch, und er ließ sich nicht weit von seiner Heimat Rödermark an der Academy of Stage Arts in Frankfurt in den Sparten Gesang, Schauspiel und Tanz ausbilden. Neben Auftritten als Kunstturner spielte Nils in Mainz in CHICAGO BY NIGHT den Fred Casley, in der Dreigroschenoper in Frankfurt den Constabler und zuletzt in der Musicalrevue GREASE in Oberursel den Danny. Nils ist nun sehr glücklich, im Ensemble von MAMMA MIA! sein Stuttgarter Publikum begeistern zu dürfen.
Nils Haberstroh (Homepage)



Filipina Henoch
Filipina stammt aus Berlin, wo sie nach dem Abitur an der Universität der Künste den Studiengang Musical/Show belegte und als Diplom-Musicaldarstellerin abschloss. Unter ihren Auszeichnungen finden sich der 1. Preis im Bundeswettbewerb Gesang 2001 mit Stipendium der Günter-Neumann-Stiftung, der Titel Deutsche Vizemeisterin im Stepptanz/Duo 2004 sowie im Bundeswettbewerb Gesang 2005 der Sonderpreis der Franz-Grothe-Stiftung. Zu sehen war Filipina bislang ab 2003 als eine der zehn "Tenoritas", im Jahr 2005 als Oliver Konnopke in Peter Lunds Erfolgsstück ERWIN KANNES - TROST DER FRAUEN an der Neuköllner Oper Berlin, in der Kinderoper "Pechvogel und Glückskind" in der Titelrolle des Glückskind, 2006 im Schlossparktheater Berlin als Schwester Marie Leo in NON(N)SENS sowie in Dessau beim dortigen Kurt-Weill-Festival mit dem Programm "Brecht-Tisch". Nun steht Filipina in Stuttgart als Sophies Freundin Ali auf der Bühne.



Marc Hetterle
Der Studiengang Diplom-Schauspieler an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" im damaligen Ost-Berlin umfasste nicht nur Schauspiel, Tanz und Gesang, sondern auch Akrobatik, Philosophie, Fechten, Theatergeschichte und Ästhetik. Diese breit gefächerte Ausbildung qualifizierte Marc für die großen klassischen Theatergestalten Shakespeares, Goethes, Schillers, Sophokles' sowie die modernen Klassiker Gogol, Gorki und Wedekind. Sein Repertoire umfasst ca. 70 Rollen, darunter: Hamlet, Faust, Kreon, Romeo, Karl Moor, Claudius, Petruchio, Marquis von Keith, Chlestakow, Basow, Richard III. und McMurphy in EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST. Dem Debüt in Neustrelitz folgten Engagements an den Stadttheatern in Chemnitz, Bielefeld, Hildesheim, Baden-Baden, Magdeburg und bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall und Schloß Neersen. Die Welt des Musicals betrat Marc erstmals im Hamburger Hafen, dort spielte er den bösen Onkel Scar in DER KÖNIG DER LÖWEN. Sein folgendes Engagement als König Richard III. in Baden-Baden führte dieses Thema nahtlos fort: schon bei Shakespeare führte der Weg des bösen Onkels zum Thron über die Leiche des kleinen Neffen…


Andrew Hunt
Andrew ist Angehöriger des Indianerstammes der Lumbee, und als solcher erhielt er das Stipendium "Native American Indian Scholarship for Outstanding Achievement in the Arts" zum Studium an der University of North Carolina. Nach seinem Abschluß als Bachelor of Fine Arts tanzte er mit den New Yorker Mark Dendy Dancers und als Solist am Déjà Vu Dance Theater. Nach Europa brachten ihn die Europatourneen von Webbers JESUS CHRIST SUPERSTAR und Bernsteins WEST SIDE STORY. Er war Mr. Mistoffelees in der Züricher und Pouncival in der Hamburger CATS-Produktion. Bei den Deutschlandpremieren von MISS SAIGON und TANZ DER VAMPIRE in Stuttgart arbeitete er als Dance Captain, Swing und Assistent der Künstlerischen Leitung. DEEP in Zürich betreute er als Dance Captain. Als Solist tanzte er in einer Fernsehfassung von "Carmina Burana". Neben seiner Arbeit als Darsteller hat Andrew zahlreiche Choreographien entwickelt, u.a. für CABARET am Düsseldorfer Capitol und Hamburger Thalia Theater, "Elegies", die "Harold Prince Gala" (SWR3), "Night of Thousand Voices" in der Londoner Royal Albert Hall und die Welt-Tournee von "Tops in Blue". Zuletzt spielte er in "Schalke 04 - keiner kommt an Gott vorbei" in Gelsenkirchen.




Jasna Ivir
Jasna Ivir Jasna ist als Kroatin in Stuttgart geboren, ging dort zur Schule und lebte später lange in London. Sie begann ihre Karriere im Musical und wirkte unter anderem in den Erstaufführungen von STRANNIK - DIE RASPUTIN STORY in Weikersheim, CATS in Zürich, ELISABETH in Wien, Disney's DIE SCHÖNE UND DAS BIEST in Wien, HALLASINIA und THE WITCHES OF EASTWICK in London mit. Ihre Stimme umfasst auch das klassische Stimmfach und sie feierte als jüngste Carlotta aller Zeiten in THE PHANTOM OF THE OPERA am Londoner West End große Erfolge. Auch war sie jeweils in den Divapartien der Operetten DIE CSARDASFÜRSTIN, MADAME POMPADOUR, MASKE IN BLAU und BALL IM SAVOY in Baden bei Wien zu sehen. Ihr vielseitiger Musical Sopran ist auf den Original Cast Aufnahmen von THE WITCHES OF EASTWICK , Disney´s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, ELISABETH, CLOWNS (Konzept Album) und HEY MR. PRODUCER! - ein Musical Konzert in Anwesenheit der Englischen Königin - zu hören. Sie lieh verschiedenen Zeichentrickfiguren ihre Stimme, darunter in DER PRINZ VON ÄGYPTEN und LION KING II - SIMBA'S PRIDE. Jasnas Solo CD MUSICAL DIVA DELIGHTS mit den schönsten Melodien aus diversen Musicals, kam in der Erscheinungswoche gleich auf Platz 1 der Musical Charts.
Jasna Ivir (Homepage)
Jasna Ivir (Fanpage)



Hunter Jaques
Wellington, Neuseeland, ist der Heimatort des leidenschaftlichen Tänzers. Dort, an der New Zealand School of Dance, erhielt er seine Ausbildung. Er debütierte in Australien, am Dance Theatre Victoria in Melbourne. Die Asien-Tournee von JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT begleitete er als Erstbesetzung Benjamin. Es folgten Engagements in Australien, bei CATS (Pouncival, Mr. Mistoffelees) und ANYTHING GOES. Die Erstbesetzung als Rocky III führte Hunter nach Deutschland, zum Bochumer STARLIGHT EXPRESS. In Stuttgart ist Hunter im Ensemble von MAMMA MIA! seit der Premiere dabei und freut sich nun sehr, die Rolle des Peppers in der Erstbesetzung zu spielen.



Thomas Jutzler
Geboren wurde Thomas in Aachen. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der renommierten Folkwang-Hochschule Essen. Musicalfreunde haben ihn schon in dem Musical LUDWIG II in Füssen erlebt. Ab 2004 war er am Landestheater Schwaben engagiert. Thomas spielte hier die folgenden Rollen: den Maitre Simon/Kommissar in Jean-Baptiste Molières "Der Geizige", den Eno/Nonno/Lollo in "Mio, mein Mio" von Astrid Lindgren, den Inspektor Colombo, den Tony Manero und den Björn in der Siebzigerjahre-Schlagerrevue "Captain Kirks Hitparade" unter der Regie von Klaus-Dieter Köhler, den Camille Chandebise in Georges Feydeaus "Floh im Ohr", die Rolle des Joe in "Sweets for my Sweet", den Macheath, genannt Mackie Messer, in Bertolt Brechts und Kurt Weills "Die Dreigroschenoper" sowie den Terzky in Friedrich Schillers "Wallenstein".



Michaela Kaiser
Nach ihrer Ausbildung an der Bayerischen Staatsoper bildete sich Michaela am Dance Center Iwanson in Modern Jazz Dance und Stepp als Tänzerin weiter. Es folgten Engagements in SWEET CHARITY, WEST SIDE STORY, MY FAIR LADY, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, ELVIS - A MUSICAL BIOGRAPHY, HOLLYWOOD DREAM und RESURRECTION sowie SUNSET BOULEVARD und CITY OF ANGELS. Im Anschluss spielte Michaela in der Bremer Uraufführung von JEKYLL & HYDE und ist auf der dazugehörigen CD zu hören. Ebenfalls in Bremen wirkte sie in LA CAGE AUX FOLLES mit. Im Rahmen der Gandersheimer Domfestspiele stand sie in THE BEAUTIFUL GAME auf der Bühne und wurde anschließend für die Rolle der Elli in der deutschen Originalproduktion von DAS MÄDCHEN ROSEMARIE im Düsseldorfer Capitol Theater engagiert. Zuletzt war sie in SEKRETÄRINNEN am Contra-Kreis-Theater in Bonn zu sehen.




Jimmy Laremore
Jimmy wurde in Ohio geboren und absolvierte seine Ausbildung am Edge Performing Arts Center in Hollywood. Als Tänzer wirkte er bei zahlreichen Inszenierungen, wie AMERICAN JOURNAL, SUNSET BEACH und FAME L.A., mit. Bühnenerfahrung sammelte er außerdem 1996 als Aladdin im Tokyo Disney Resort und ein Jahr später als Solotänzer in der Los Angeles Opera. Jimmy war bereits in vielen großen Musicalproduktionen zu sehen. So war er u. a. bei AIDA im Essener COLOSSEUM Theater im Ensemble und als Fight Captain engagiert und bei der Skandinavienpremiere von CATS in Kopenhagen als Macavity zu erleben. Ebenfalls in Essen stand er als Todesengel in ELISABETH auf der Bühne, als Acrobat in MISS SAIGON in Stuttgart, im Ensemble von HAIR in Bremen und in Roman Polanskis TANZ DER VAMPIRE, wiederum in Stuttgart. Nach seinem Engagement bei SATURDAY NIGHT FEVER in Köln freut sich Jimmy nun, in MAMMA MIA! sein Publikum zu begeistern.



Marides Laud Lazo
Die Kanadierin studierte in ihrem Heimatland das Fach Musicaltheater an der University of Winnipeg und an der University of Manitoba und schloss mit dem Bachelor of Arts ab. An der Rainbow Stage war sie Mitglied des Ensembles in DAMN YANKEES und mimte die Liat in SOUTH PACIFIC. Erste Erfahrungen in der deutschen Musicallandschaft konnte Marides in Stuttgart sammeln. Dort trat sie in MISS SAIGON als Kim in zweiter Besetzung auf. Sie blieb in Deutschland und tourte als Tuptim mit THE KING AND I, bevor sie als Erstbesetzung Joule und als Zweitbesetzung Pearl, Ashley und Buffy zu STARLIGHT EXPRESS nach Bochum wechselte. Ab 2004 war Marides mit der Tourproduktion von CATS in Deutschland und der Schweiz in den Rollen Sillabub und Rumpleteazer unterwegs.



Julia Leinweber
Julia wurde in Frankfurt am Main geboren. Dort erhielt sie von 1986 bis 1991 Ballettunterricht bei Dédé Doré. Gesangsunterricht nahm sie 1999 bei Pari Samar-Aryanpour, ebenfalls in Frankfurt am Main. Sie absolvierte ihre Ausbildung an der Abraxas Musical Akademie München und im AIS Triple Threat Audition Workshop 2004. Julia spielte bislang die Schwester Amnesia in NON(N)SENS, die Zarte in GIRLS OF THE NIGHT, die Titelrolle in LUZI LAZI, die Christa in CASA CARIOCA und das Paulinchen in DER STRUWWELPETER. Ferner sah man sie im Ensemble und als Soul-Girl in JESUS CHRIST SUPERSTAR sowie als Anita und als Shark-Girl in WEST SIDE STORY. So es ihre knappe Freizeit zulässt, erholt sich Julia bei ihren Hobbys Malen, Steppen und Akrobatik.




David Lindgren
< David stammt aus dem hohen Norden Schwedens, einer kleinen Stadt namens Skellefteå. Er absolvierte das Performing Art School Dansforum in Göteborg sowie die Theatrical High School in Skellefteå. 2006 wurde er für eine Goldene Maske als Bester Showartist in Schweden 2005 nominiert. Auf der Bühne war David u. a. im schwedischen Falkenberg in "Ronja Räubertochter" und "Pippi Langstrumpf" zu sehen. In Göteborg war er im Ensemble des Cabaret Lorensberg und dort auch als Solotänzer zu bewundern. Ebenfalls in Göteborg hatte er ein Engagement als Solotänzer bei "Music United". Seiner Leidenschaft, dem Breakdance, frönt David seit über fünf Jahren. Tanzen ist für den sympathischen Schweden das Natürlichste auf der Welt, und so freut er sich riesig, nun im Musical mit der Musik der schwedischen Band ABBA in Stuttgart auf der Bühne zu stehen.



Jerry Marwig
Der Amerikaner hat umfangreiche Theatererfahrung. Er spielte bereits in Berlin am Theater am Kurfürstendamm, mehrfach bei den Festspielen in Bad Hersfeld - hier u. a. in klassischen Stücken wie "Faust" und "Was ihr wollt" - und in Hamburg am Ernst Deutsch Theater, am Theater in der Basilika und dem Altonaer Theater. Seine Musicalerfahrung ist noch reichhaltiger. Quer durch die Republik stand er in den Klassikern des Genres auf der Bühne: in ANYTHING GOES, GREASE, DER KLEINE HORRORLADEN, THE ROCKY HORROR SHOW, SUNSET BOULEVARD und vielen mehr. Im Schmidts TIVOLI war er der Cliff Bradshaw in der hoch gelobten CABARET-Inszenierung. Jerry ist daneben häufig in Fernsehserien - von "Diese Drombuschs" bis "Die Rettungsflieger" und ein Jahr lang bei "Unter uns" auf RTL - zu sehen.

Jerry Marwig (Homepage)



Timo Melzer
Timo erhielt seine Ausbildung zum Bühnendarsteller an der Stage School of Music, Dance and Drama, Hamburg, mit dem Schwerpunk Gesang. Inspiriert durch die Band Take That stand er schon früh selbst auf der Bühne. Mit seiner Band Heart, Soul and Voices absolvierte er viele erfolgreiche Auftritte, u. a. im Stage Club im Theater Neue Flora in Hamburg. In VON ENGELN UND DÄMONEN in Essen und Fulda sang Timo im Chor, in einer Musicalgala in München sang er den Lumière aus Disneys DIE SCHÖNE UND DAS BIEST. Für RTL wirkte er in einem Werbespot mit. Neben seinen Engagements auf der Bühne treibt Timo viel Sport, mit Vorliebe spielt er Fußball und Golf. Timo freut sich sehr, nun bei MAMMA MIA! in Stuttgart dabei sein zu dürfen.




Annie-May Mettraux
studierte seit 2001 an den Performing Arts Studios Vienna; davor erhielt sie eine Ausbildung in klassischem Gesang am Konservatorium Bern. Bereits während ihrer Ausbildung sah man sie als Solistin im "Weihnachtsmärchen" und als Schwester Amnesia in NON(N)SENSE am Berner Stadttheater. Sie verkörperte die Gräfin Wittgenstein in HEARTS u.a. im Interkult-Theater Wien, spielte auf der Burg Forchenstein die Prinzessin Pina in "Rups und das Gold des Drachen" und die Karin in der Theater-der-Jugend-Produktion "Finix" im Wiener Raimund-Theater. Annie-May wirkte bereits bei zahlreichen Galas mit, zuletzt "Leading Men" am Raimund-Theater. Im Kabarett Simpl trat sie in "Simpl Goes Music - Florence Foster Jenkins" auf. Gleich im Anschluß an ihr Examen im Frühjahr 2004 wurde Annie-May für MAMMA MIA! in Stuttgart engagiert.



Melanie Ortner
aus Klagenfurt in Österreich ließ sich an den Performing Arts Studios Vienna zur Musicaldarstellerin ausbilden. Bis zum Abschluß ihrer Ausbildung im Mai 2002 stand Melanie mehrmals auf der Bühne, u.a. in "Verliebte und Verrückte" und als Solistin in "Magic to Do", beide Shows im Wiener Raimund-Theater, in der "Christmas Show" in Baden und ebenfalls als Solistin in "S.O.S. - Sound of the Seventies" im Wiener Theater Akzent mit anschließender Deutschland-Tournee. Ihr erstes Engagement erhielt Melanie am gleichen Theater in ELVIS, DIE SHOW, SEIN LEBEN in der Hauptrolle Priscilla Presley. Für die Rolle der Mary ging sie zu JEKYLL & HYDE nach Köln. Neben ihrer Bühnenarbeit studierte Melanie Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Wien und Bochum und hat das Ziel, dies bis zum Magisterabschluß weiterzuführen.
Melanie Ortner (Homepage)



Georg Prohazka
Georg erhielt seine Ausbildung an den Performing Arts Studios Vienna. Bereits vor seinem Studium trat er in zahlreichen Jugendproduktionen auf österreichischen Bühnen auf. Während seiner Studienzeit spielte er im Musical FINIX die Rolle des Richie in Italien, Slowenien und Österreich. Er gehörte außerdem zur Originalbesetzung der Welturaufführung des Musicals SAG BEIM ABSCHIED …, mit dem er sowohl in Stockerau als auch in Wien auf der Bühne zu sehen war. Des Weiteren wirkte Georg als Tänzer und Gesangssolist bei diversen Galas im In- und Ausland mit, so auch beim Grazer Opernball. Man sah ihn in der Rolle des Diesel in WEST SIDE STORY, bei den Sommerfestspielen in Stralsund und zuletzt bei der Tourneeproduktion von SATURDAY NIGHT FEVER in Deutschland und Österreich.




Jens-Uwe Richter
VDer gebürtige Spreeländer studierte Gesangspädagogik und ließ zunächst mit einer eigenen Band den Swing der 30er- bis 70er-Jahre aufleben. Während seiner Ausbildung in Wien sah und hörte man ihn als Singenden Russen und Rabbi in ANATEVKA, als Jean Valjean in LES MISÉRABLES sowie als Verwalter in PAGANINI im Theater an der Wien. Am Jugendtheater in Döbeln führte Jens-Uwe Regie beim Musical THE SECRET GARDEN. Er sang den Frederick und den Arbeiter in CHESS in Salzburg, die Vogelscheuche in DER ZAUBERER VON OZ, den George Kittredge in HIGH SOCIETY, den Leopold in "Im weißen Rössel" und spielte u. a. den Sal Andretti in VICTOR/VICTORIA. Bevor Jens-Uwe nach Stuttgart kam, hatte er als Swing sieben Ensemble- und Hauptrollen in TITANIC - DAS MUSICAL im Theater Neue Flora in Hamburg inne.



Selma Rudalics
Selma wurde in Klagenfurt am Wörthersee geboren. Mit 18 Jahren ging die junge Künstlerin nach Wien, wo sie am Tanz- und Gesangsstudio, Theater an der Wien, und den Performing Arts Studios Vienna Tanz, Gesang und Schauspiel studierte. Anschließend war sie in SIE LIEBT MICH im Wiener Etablissement Ronacher zu sehen. Danach zog es Selma nach Deutschland, wo sie am Düsseldorfer Capitol Theater bei GREASE mitwirkte. Es folgten Engagements bei JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT im Essener Colosseum Theater. In Stuttgart konnte man Selma zum einen als eines der drei albernen Mädchen in Disney's DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und zum anderen als Ensemble-Swing in TANZ DER VAMPIRE erleben. In der Berliner und in der Tourneeproduktion von CATS verkörperte Selma jeweils in Erstbesetzung die Katze Rumpleteazer.




Eva Saly
Eva Saly stammt aus Mayerling, Österreich, und begann ihr Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien im Fach Sologesang. Danach absolvierte sie den Lehrgang Musikalisches Unterhaltungstheater am Konservatorium der Stadt Wien und ergänzte ihre Ausbildung durch Seminare mit den Schwerpunkten Chanson und Musical. Eva stand als Swing und Zweitbesetzung Fantine in LES MISÉRABLES in Duisburg auf der Bühne, als Gräfin in "Wiener Blut" in Wien, als Mrs Molloy in HELLO DOLLY in Graz sowie als Annina in "Eine Nacht in Venedig" in Wien. Daneben war sie am Tourneetheater in "Nils Holgersson" und "Tom Sawyer" zu sehen. Mit Vorliebe arbeitet Eva an Soloprogrammen, in denen sie gern verschiedene Stilrichtungen - von Operette über Musical bis Chanson - verbindet.
Eva Saly (Homepage)




Oliver Schaffer
Der gebürtige Kieler erhielt 1998 den LBS-Gesangsförderpreis und den Sonderpreis Show / Choreographie. Er ließ sich an der Stage School of Music, Dance and Drama sowie an der Stella Academy in Hamburg zum Musicaldarsteller ausbilden. Oliver war bereits in SWING HEIL!, LA CAGE AUX FOLLES, EVITA, THE ROCKY HORROR SHOW, DER ZAUBERER VON OZ und als Fedja in ANATEVKA zu sehen. Außerdem tanzte er im Varieté-Showballett des Hansa Park Sierksdorf. Zuletzt spielte er im Musicaltheater Bremen HAIR und gehörte an Bord des Clubschiffes Aida als Gesangssolist zum Showensemble.
Oliver Schaffer (Homepage)



Patrick Schenk
Patrick kommt aus dem schwäbischen Waiblingen. Nach der Schule studierte er zunächst Wirtschaftsingenieurwesen in Esslingen. Dann jedoch entschied er sich, den schönsten Beruf der Welt zu erlernen, und ging an die Folkwang-Hochschule Essen, die er mit dem Diplom als Bühnendarsteller wieder verließ. Es folgten eine ganze Reihe von Engagements, z. B. als Ché in EVITA, Berger in HAIR und als Joe in MERRILY WE ROLL ALONG. Er spielte im Ensemble von GIRL CRAZY und war als Schulz in SWING TIME! zu sehen. Bei den Domfestspielen in Bad Gandersheim und den Bregenzer Festspielen war er der Bud Frump in HOW TO SUCCEED IN BUSINESS WITHOUT REALLY TRYING. Am Raimund Theater der Vereinigten Bühnen Wien glänzte er u. a. als Benvolio in ROMEO & JULIA, und bei der Deutschlandtournee von SATURDAY NIGHT FEVER spielte er die Rollen des Bobby C und des Frank jr. In der Stuttgarter Liederhalle konnte man ihn als Konzertsolist in "Music" hören. Patrick treibt viel Sport und ist enthusiastischer Motorradfahrer.




Martin Sommerlatte
Der gebürtige Wiener absolvierte seine Tanzausbildung an der Ballettakademie Monte Carlo sowie an der Bayerischen Staatsoper München. Für sein Gesangsstudium ging er nach Stuttgart, Heidelberg und ans Opernstudio der Musikhochschule Karlsruhe. Sein künstlerisches Hauptinteresse liegt auf spartenübergreifenden Theaterformen. Rundfunk- und TV-Auftritte, zahlreiche Konzerte und Galas belegen sein breites Repertoire. Außerdem ist Martin als Synchronsprecher und für die Werbung tätig. Als Tänzer und Schauspieler war er in Japan und Korea, in Nord- und Südamerika sowie in West- und Osteuropa auf Tournee. Engagements führten ihn u. a. an die Bayerische Staatsoper, das Badische Staatstheater Karlsruhe und zum Ballet du XXième Siècle Maurice Béjart. Neben seinem Engagement bei MAMMA MIA! tritt Martin als Mitglied der Classic Harmonists mit dem Programm der Comedian Harmonists auf.




Claudia Stangl
Claudia Stangl schloss im Jahr 2000 ihr Diplomstudium in Gesang, Schauspiel und Tanz an der Hochschule der Künste Berlin mit Auszeichnung ab. Während ihrer Studienzeit gewann sie 1997 den Förderpreis der Walter-Kaminsky-Stiftung und wirkte anschließend auf diversen Berliner Bühnen in Produktionen wie DAS WUNDER VON NEUKÖLLN, INTO THE WOODS, HOW TO SUCCEED IN BUSINESS und "4x4 - The Berlin Songbook" mit. Auf der Tournee von Disney's DIE SCHÖNE UND DAS BIEST war sie als Bella und im Theater des Westens in SCHWEJK IT EASY als Aninka und Wirtin Dienstbier zu sehen. 2001 ging Claudia nach Wien, um in JEKYLL & HYDE am Theater an der Wien die Lucy, Lisa und Nelly zu spielen. Es folgte ein Engagement an der Wiener Volksoper, wo sie in ANATEVKA die Chava verkörperte. Danach stand sie in der Kammeroper als Amy in Sondheims COMPANY und im Renaissance Theater als Anna in Peter Lunds DER ELEFANTENMENSCH auf der Bühne.
Claudia Stangl (Homepage)


Jonathan Tilley
ist gebürtiger Amerikaner und absolvierte seine Ausbildung am Ithaca College in Ithaca, New York. Bereits während seiner Ausbildung wirkte er in den Musicals INTO THE WOODS und THE PAJAMA GAME sowie in dem Theaterstück "The Gene Pool" mit. Er war als Linus in YOU'RE A GOOD MAN, CHARLIE BROWN, Mark in A CHORUS LINE und Snake in CHILDREN OF EDEN am Pennsylvania Center Stage Theater zu sehen. Zudem spielte er im Miramax Tanzfilm "Center Stage" in New York mit. Während dieser Zeit tanzte Jonathan auch in der Rachel Lampert Dance Company. Bei TANZ DER VAMPIRE in Stuttgart gehörte er als Cross Swing, Nightmare Solist und Koukol zur Premierenbesetzung. Anschließend sang und tanzte er in verschiedenen Rollen, u. a. als Munkustrap und Skimbleshanks bei CATS in Stuttgart. Danach gehörte er zum Premierenensemble von MAMMA MIA! in Hamburg, wo er auch als Assistant Dance Captain arbeitete. Zuletzt war Jonathan als Swing und Zweitbesetzung Andy Lee bei der Erstaufführung von 42ND STREET im Apollo Theater verpflichtet. Er ist stolz auf sein neues Engagement und freut sich, wieder für MAMMA MIA! zu arbeiten - jetzt in Stuttgart.
Jonathan Tilley (Homepage)




Anja von Geldern
Die gebürtige Münchnerin chilenischer Abstammung sammelte bereits in ihrer Kindheit Bühnenerfahrung: Während ihrer Tanzausbildung an der Heinz-Bosl-Stiftung sowie bei Laurel Benedict und Heinz Manniegel trat sie u. a. im Nationaltheater und im Alten Residenztheater auf. Nach einem Jahr an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg ging Anja nach Wien, wo sie bis Juni 2005 eine dreijährige Musicalausbildung an den Performing Arts Studios absolvierte. Während dieser Zeit stand sie in der EU-geförderten Produktion FINIX am Wiener Raimundtheater und bei deren Europatournee in der Rolle der Sandra auf der Bühne. Sie war in der Alfons-Haider-Show "Darf ich bitten" am Stadttheater Wels zu sehen, im Großen Festspielhaus Salzburg sowie in der WEST SIDE STORY bei den Bregenzer Festspielen. Des Weiteren wirkte sie als Sängerin und Tänzerin bei verschiedenen Galas und Events mit. Im Jahr 2003 gewann sie zusammen mit der türkischen Sängerin Sertab Erener den Euro Song Contest in Riga.



Birgit Wanka
Die gebürtige Wienerin sammelte ihre ersten Bühnenerfahrungen in der Kinder Musical Company Wien mit solistischen Auftritten bei den Produktionen CATS und THE WIZ im Theater Akzent. Im Anschluss daran begann sie ihr Studium an den Performing Arts Studios Vienna, das sie mit der Bühnenreifeprüfung im Mai 2005 erfolgreich beendete. Birgit wirkte bereits während ihrer Ausbildung in diversen Fernsehproduktionen und Werbespots sowie in der Musicalproduktion TIME OUT! bei den Sommerfestspielen Stockerau mit. Sie war sowohl in der Theater-der-Jugend-Uraufführung von FINIX in der Rolle der Bridget zu sehen als auch in SAG BEIM ABSCHIED... bei den Sommerfestspielen Stockerau und im Wiener Metropol Theater. Zuletzt glänzte Birgit als Solistin in "Night & Day" im Theater Akzent in Wien. Die junge Darstellerin bedankt sich bei ihrer Mutter und Harry für die liebevolle Unterstützung in den letzten Jahren und freut sich, jetzt bei MAMMA MIA! in Stuttgart auf der Bühne zu stehen.



Melanie Wiegmann
Die gebürtige Münsteranerin absolvierte ihr Schauspielstudium an der Folkwang-Hochschule Essen und erhielt direkt im Anschluss ein Engagement am Staatstheater Nürnberg. Sie präsentierte sich dem Publikum eindrucksvoll in höchst unterschiedlichen Rollen; u. a. war sie in den Titelrollen von "Margaretha di Napoli", Goethes "Stella", "Kasimir und Karoline", als Luise in "Kabale und Liebe", als Yvette in "Mutter Courage" sowie als Nina in "Die Möwe" zu sehen. Ihr musikalisches Talent konnte sie als Käthchen in Tom Waits' THE BLACK RIDER, in "Sekretärinnen" und in der Rolle der Sängerin in der Junk Opera "Struwwelpeter" unter Beweis stellen. Außerdem stand sie in der Oper Nürnberg als Reno Sweeney in ANYTHING GOES und in der musikalischen Revue "Bar L'Amour" auf der Bühne. Zuletzt brillierte Melanie am Theater Regensburg als Sally Bowles in CABARET. Neben ihrer vielseitigen Bühnentätigkeit synchronisierte sie Zeichentrickfilme und wirkte in verschiedenen TV-Serien mit. Seit August 2005 reist Melanie als Erstbesetzung Tanja auf die griechische Insel von MAMMA MIA!.
Melanie Wiegmann (Homepage)



Eva Zamostny
Die charmante Wienerin erlernte die Sparten Gesang, Schauspiel und Tanz an den Performing Arts Studios Vienna bei Lotte Ledl und Marie Landreth. Schon vor ihrer Bühnenreifeprüfung trat sie bei der FINIX-Europatournee als Swing und Zweitbesetzung Angie auf. Am Performing Arts Center Austria unterrichtete sie im Bereich der Kindertanzausbildung. Danach gehörte sie zum Ensemble der WEST SIDE STORY bei den Festspielen in Mecklenburg-Vorpommern und spielte in 1070 WIEN in Wien die Lolly Rappel. Als Österreicherin liebt Eva natürlich die Natur, das Skifahren und das Bereisen ferner Länder sowie die ausgiebige Erkundung der jeweiligen kulinarischen Köstlichkeiten. Selbstverständlich kocht sie selbst auch gut und gerne.