Probenbeginn im Operettenhaus

Die Vorbereitungen für die deutsche Uraufführung von MAMMA MIA! laufen derweil auf Hochtouren. Seit einer Woche sind schon alle 1375 Theatersitze fest montiert und der Saal erstrahlt in völlig neuem Glanz. Die Arbeiten an der Bühnentechnik und den Kulissen von MAMMA MIA! sind nahezu abgeschlossen, so dass das Ensemble schon ab nächster Woche auf der Bühne proben kann. Der Umzug von der Probebühne in der Speicherstadt in das Operettenhaus ist für den 9. Oktober geplant.

Die Stage Holding baut zurzeit das traditionsreiche Operettenhaus in Hamburg für die neue Musicalproduktion vollständig um und investiert über neun Mio. Euro in den Innenausbau und in die aufwendige Umgestaltung der Theaterfassade. Für Maik Klokow spiegelt sich die Qualität der Produktion auch im neuen Theater wieder: „Wir wollen mit dem Operettenhaus eine neue Marke auf der Reeperbahn setzen. Das Theater hat als größtes Haus auf dem Kiez Symbolcharakter“.

Quelle: Stage Holding